Österreich - ein Genussland

Österreich besteht derzeit aus 25 Genussregionen - und es können noch mehr werden. Die Idee zu "Genuss Region Österreich" wird vom Bundesministerium und den Ländern gemeinsam getragen.

In globalen und vereinheitlichten Märkten gewinnt Regionalität wieder stärker an Bedeutung. Österreich bietet viele regionale und hochwertige Produkte, und auch die Konsumenten im Ausland schätzen diese Qualität. Durch steigende Exporte ist die Handelsbilanz bei den Lebensmitteln positiv. Doch oft, so Minister Pröll, sind sich nicht einmal mehr die Bauern bewusst, welche Schätze sie produzieren. Deshalb hat das Projekt die Zielrichtung, Bauern und Konsumenten sensibel zu machen für die typischen regionalen Produkte und auch den Bauern mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu geben. Natürlich soll auch die regionale und bäuerliche Wertschöpfung dadurch gesteigert werden.

25 Regionen wurden in Österreich als Genussregion anerkannt, nicht alle Regionen, die an diesem Projekt teilnehmen wollten, erfüllten die Kriterien. Die Bedingungen waren:
Der Rohstoff muss aus der Region kommen und typisch für die Region sein
Das Produkt muss nach regionaltypischen Traditionen hergestellt sein
Das Produkt muss in der Regeion verankert sein.

Mit der Genussregion Österreich soll der Slogan "Geiz ist geil" durch "Genuss ist geil" verdrängt werden. Die Kampagne soll die regionalen Direktvermarkter stärken und wird vom Lebensmittelhandel unterstützt. Billa als einer der Projektpartner stellt heimische Produkte in den Vordergrund des Sortiments und arbeitet schon lange mit den oststeirischen Apfelproduzenten zusammen.

Für Österreichs (Touristik-) Gäste aus aller Welt soll gelten, dass sie die regionalen Spzialitäten mit hohem Genusswert konsumieren können. Den Welteinheitsfastfood kann er sich dann weltweit woanders holen.


Autor:
Aktualisiert am: 28.09.2005 11:08
Landwirt.com Händler Landwirt.com User