Ölsaatenernte: Weniger Raps trotz Flächenausdehnung

Trotz deutlicher Flächenausweitung dürfte in der Europäischen Union in diesem Sommer nicht mehr Raps geerntet werden als 2009, voraussichtlich sogar deutlich weniger.
Die Raps-Anbaufläche in der EU wurde zwar ausgeweitet, geerntet wird 2010 aber voraussichtlich wieder weniger.
Die Raps-Anbaufläche in der EU wurde zwar ausgeweitet, geerntet wird 2010 aber voraussichtlich wieder weniger.
Beim EU-Dachverband des Getreide- und Futtermittelhandels (COCERAL) geht man aktuell davon aus, dass die Rapsproduktion in der Gemeinschaft nach dem Rekordergebnis des Vorjahres um 620 000 t oder etwa 3 % auf 20,7 Mio t zurückgeht. Dabei soll das Aufkommen in Deutschland mit 5,83 Mio t um 480 000 t und in Frankreich mit 4,78 Mio t um gut 780 000 t kleiner ausfallen als 2009. Auch in Polen dürfte die Rapsproduktion sinken, während für Großbritannien ein größeres Aufkommen vorausgesagt wird.

Rückgang auch bei Sonnenblumen
Die diesjährige EU-Ernte an Sonnenblumensaat veranschlagt COCERAL auf 6,76 Mio t, das wären flächen- und ertragsbedingt rund 140 000 t oder 2 % weniger, als im vorigen Jahr eingebracht wurde. Einer höheren Produktion in Frankreich und Italien sollen kleinere Aufkommen in Rumänien und Bulgarien gegenüberstehen. Die europäische Erzeugung von Sojabohnen soll aufgrund der deutlichen Flächenausweitung um fast 10 % auf 851 000 t steigen.

Insgesamt höhere Ölsaatenernte
Insgesamt weniger pessimistisch im Vergleich zum Vorjahr geben sich die EU-Ausschüsse der Bauernverbände (COPA) und ländlichen Genossenschaften (COGECA). Sie rechnen nach derzeitigem Stand mit einer Gesamt-Ölsaatenernte von 28,9 Mio t, was laut ihren Angaben einer Zunahme um 620 000 t oder gut 2 % gegenüber der Vorjahresproduktion entsprechen würde. Auffallend ist, dass COPA/COGECA die EU-Rapserzeugung 2009 mit 20,6 Mio t um mehr als 700 000 t niedriger schätzt als COCERAL. Das diesjährige Rapsaufkommen in der Gemeinschaft wird auf gleicher Höhe erwartet. Deutliche Zuwächse werden jedoch für Sonnenblumen und Sojabohnen vorausgesagt: Die EU-Produktion von Sonnenblumensaat soll ertragsbedingt um 470 000 t beziehungsweise 7 % auf fast 7,2 Mio t, die Sojabohnenerzeugung um knapp 140 000 t oder 16 % auf annähernd 1,0 Mio t steigen. AgE


Autor:
Aktualisiert am: 28.06.2010 12:31
Landwirt.com Händler Landwirt.com User