Ökostromgesetz heute im Nationalrat beschlossen

Das heute im Nationalrat beschlossene Ökostromgesetz 2012 bringt im Vergleich zum Erstentwurf bringt das Gesetz entscheidende Verbesserungen. Neue Projekte können in Angriff genommen werden.
Das heute beschlossene Ökostromgesetz bietet Verbesserungen im Vergleich zum Erstentwurf.
Das heute beschlossene Ökostromgesetz bietet Verbesserungen im Vergleich zum Erstentwurf.
Im Erst-Entwurf waren 30 Millionen Euro pro Jahr für den Ausbau von Ökostrom vorgesehen, beschlossen wurden jetzt 50 Millionen. Für den Abbau der Projekt-Wartelisten werden einmalig 110 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt – fast doppelt soviel als ursprünglich geplant war. „Aktuell warten in Niederösterreich rund 1.000 Photovoltaik-Projekte und 100 Windkraftanlagen auf eine Förderzusage des Bundes. Mit dem neuen Ökostromgesetz können diese Projekte in Angriff genommen werden“, so Landesrat Pernkopf.
Weiters konnte mit dem Ökostromgesetz 2012 die Situation für bestehende Biogas- und Biomasse-Verstromungsanlagen verbessert. Diese Anlagen produzieren bereits 9 % des heimischen Strombedarfs und sind damit eine wichtige Säule. Nun wird erwartet, dass in der Folge auch attraktive Einspeise-Tarife verordnet werden, damit die Ökostrom-Branche nachhaltig Fahrt aufnimmt. Damit stehen die Chancen gut für mehr Erneuerbare Energie und mehr grüne Arbeitsplätze.


Autor:
Aktualisiert am: 07.07.2011 15:52
Landwirt.com Händler Landwirt.com User