ÖAG-Schwerpunktthema: Körperkonditionsbeurteilung von Milchkühen - So kontrollieren Sie Ihre Fütteru

Bedarfsgerecht versorgte Kühe sind Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Milchviehhaltung. Fütterungsfehler führen zu Gesundheits- und Fruchtbarkeitsproblemen, darunter leidet die Leistung, die Ausgaben für tierärztliche Behandlungen steigen und die Wirtschaftlichkeit der Milchproduktion sinkt dramatisch. Diese Probleme treten auf, obwohl in der Praxis zum Teil exakte Rationsberechnungen durchgeführt werden und die Kühe somit bedarfsgerecht versorgt sein müssten. Aus diesem Grund müssen die Rationen überprüft werden.
Wer die Ration kennt, kann die Körperkondition der Kuh gut steuern.
Wer die Ration kennt, kann die Körperkondition der Kuh gut steuern.
Die Beurteilung des Körperzustandes hat in der Züchtung und Fütterung von Milchkühen seit jeher eine große Bedeutung. Höhere Leistungen stellen in der Milchviehhaltung eine Herausforderung dar. Eine auf den jeweiligen Bedarf des Tieres abgestimmte Fütterung ist Grundvoraussetzung, um genetisch hochveranlagte und leistungsstarke Kühe gesund zu erhalten.

Das beste Maß zur direkten Beurteilung der Fütterung stellt die Erhebung der Futteraufnahme, die Bestimmung des Nährstoffgehaltes der Futtermittel und die darauf aufbauende Rationsberechnung dar. Diese Berechnungen werden für Kuhgruppen durchgeführt und treffen somit nur die Durchschnittskuh eines Betriebes. Bei allen anderen Tieren kommt es zu Abweichungen.

Mit Hilfe der Körperkonditionsbeurteilung kann einfach und kostenlos der Ernährungszustand einer Kuh oder auch einer Herde ermittelt und so die Qualität der Fütterung bzw. des Managements eines Betriebes eingeschätzt werden. Im internationalen Sprachgebrauch wird diese Methode auch als „Body condition scoring“ (BCS) bezeichnet und darf nicht mit der linearen Nachzuchtbewertung der Tierzüchter verwechselt werden. BCS ist eine subjektive Methode, d.h. das Auge bzw. die Hand des Beurteilers sind die einzigen Hilfsmittel. Durch regelmäßige Beurteilung erhält man die notwendige Routine, um eine verlässliche Aussage zu erhalten.

Autor: Johann Häusler, HBLFA Raumberg – Gumpenstein


Autor:
Aktualisiert am: 13.11.2006 10:57
Landwirt.com Händler Landwirt.com User