Obmannwechsel in der Berglandmilch

Bei der Generalversammlung der Berglandmilch wurde Johann Schneeberger einstimmig zum neuen Obmann gewählt. Er folgt Anton Haimberger nach, der dem Milchverarbeiter seit 2002 als Obmann vorstand und altersbedingt nicht mehr kandidierte.
Johann Schneeberger folgt Anton Haimberger als Obmann der Berglandmilch nach.
Johann Schneeberger folgt Anton Haimberger als Obmann der Berglandmilch nach.
Haimberger übernahm die Funktion des Obmannes der Berglandmilch in einer für das Unternehmen wirtschaftlich herausfordernden Phase. Die Marken Schärdinger, Desserta, Jogurella und Fidus konnten sich in seiner Ära erfolgreich am Markt behaupten, vor allem auch die Exportpräsenz wurde deutlich verbessert. Haimberger war mehr als 34 Jahre lang in verschiedensten Funktionen für die österreichische Milchwirtschaft aktiv tätig.

Haimberger zum Ehrenobmann ernannt
Als Milchlieferant war es ihm immer ein Anliegen, den Bauern einen möglichst großen Anteil an der Wertschöpfung der Milchverarbeitung zu sichern. Es war sein erklärtes Ziel, nicht nur Rohmilch zu bündeln, sondern diese im eigenen Unternehmen auch weiter zu veredeln und zu vermarkten. Dies war letztlich auch der Grundstein des Erfolges, den das Unternehmen Berglandmilch und seine 12.000 Milchbauern - gleichzeitig Eigentümer der Genossenschaft - in den Jahren seiner Obmannschaft erfahren durften. So wurde unter diesen Prämissen 2009 die Landfrisch Molkerei Wels als achte Muttergenossenschaft in die Berglandmilch aufgenommen und unter den gleichen Gesichtspunkten sollen auch die noch von ihm initiierten Verhandlungen mit der Tirol Milch, die er weiter mitbegleiten wird, erfolgreich abgeschlossen werden. Haimberger wurde zum Ehrenobmann auf Lebenszeit ernannt.

Neuer Obmann aus dem Mühlviertel
Der neue Obmann Johann Schneeberger ist kein Unbekannter in der heimischen Milchwirtschaft. Er gilt ebenso wie sein Vorgänger als Verfechter der Genossenschaftsidee. Schneeberger, bisher schon Obmannstellvertreter der Berglandmilch, ist 55 Jahre alt und führt gemeinsam mit seiner Gattin einen Milchviehbetrieb im oberösterreichischem Mühlviertel. Er betonte in seiner Antrittsrede, auch in Zukunft großen Wert auf die Produktion und Vermarktung von hochwertigen heimischen Molkereiprodukten zu legen. Nur so könne weiterhin ein überdurchschnittlicher Bauernmilchpreis erwirtschaftet werden, betonte er. (aiz)


Aktualisiert am: 21.06.2010 15:09
Landwirt.com Händler Landwirt.com User