OÖ unterstützt Käfigei-Ausstieg

LR Stockinger gibt Bonus für besonders tierfreundliche Hühnerhaltung.
LR Stockinger gibt Sonderbonus für tierfreundliche Legehennenhaltung
LR Stockinger gibt Sonderbonus für tierfreundliche Legehennenhaltung
Oberösterreich baut seine vorbildliche Position in Sachen Tierschutz aus. Während laut EU-Recht die Käfighaltung für Legehennen bis 2012 erlaubt ist, beschränkt das neue Österreichische Bundestierschutzgesetz die Nutzungsdauer der Käfige bis Ende 2008. Oberösterreichs Agrar-Landesrat Dr. Josef Stockinger will jetzt mit einem zusätzlichen finanziellen Anreiz für einen sofortigen Ausstieg aus der Käfighaltung sorgen. Mit dem für ein Jahr befristeten Sonderbonus des Landes Oberösterreich von bis zu 10 % für besonders tierfreundliche Haltung können insgesamt bis 35 % der Investitionskosten in einen neuen Hühnerstall gefördert werden. Das Land Oberösterreich nimmt so rein aus Landesmitteln zusätzlich 1 Million Euro für besonders tierfreundliche Haltung in die Hand, sagt Agrarlandesrat Dr. Josef Stockinger.

Mit dem Förderprogramm und dem Sonderbonus soll der Umstieg auf alternative Haltungssysteme in der Eierproduktion beschleunigt werden.

Jeder Österreicher verzehrt im Durchschnitt pro Jahr 224 Eier. Die Inlandsversorgung beträgt aktuell 74 %. 900 Millionen Eier und damit jedes zweite Ei wird in einer der Handelsketten gekauft. In Oberösterreich müssen 400.000 Legehennenplätze und 175.000 Junghennenplätze auf das neue Stallsystem umgestellt werden. Als besonders tierfreundliche Haltungsformen gelten Stallsysteme mit beispielsweise ausreichend Tageslicht.


Aktualisiert am: 05.09.2005 18:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User