OÖ: Prämie für Weidehaltung und Tiergesundheit

Mit einem Prämienpaket für Weidehaltung und Auslauf sollen im Bundesland mit dem größten Rinderbestand Österreichs auch 2010 wieder mehr Kühe auf den Wiesen zu sehen sein.
Im Jahr 2010 sollen wieder mehr oberösterreichische Rinder auf den Weiden zu sehen sein.
Im Jahr 2010 sollen wieder mehr oberösterreichische Rinder auf den Weiden zu sehen sein.
Oberösterreich hat mit 580.000 Rindern den größten Bestand aller Bundesländer. Die im Vorjahr erstmals ausbezahlte Weidehaltungs- und Auslaufprämie stellt eine zusätzliche Investition dar. Konkret haben 5.100 Milchbauern insgesamt 4,56 Mio. Euro erhalten. Sie können mit diesem EU-mitfinanzierten Geld bis Ende der laufenden europäischen Finanzperiode 2013 im Umweltprogramm rechnen.

Impuls Richtung Tierschutz
"Man wird wieder mehr Kühe auf unseren Wiesen sehen ", begrüßt Agrarlandesrat Josef Stockinger das verstärkte Engagement der Rinderbauern. Die neue Prämie sei auch ein Impuls in Richtung Tierschutz, weil Auslauf und Bewegungsfreiheit die Gesundheit der Rinder fördern und ihrem natürlichen Artverhalten entsprechen. Das Grünlandsicherungsprogramm, der Milchhygienezuschuss, die neue Milchkuhprämie sowie die neue Weidehaltungs- und Auslaufprämie bringen mehr als 26 Mio. Euro in die arbeitsintensiven Gründlandgebiete in Oberösterreich. (AIZ)

Autor:
Aktualisiert am: 11.01.2010 21:36
Landwirt.com Händler Landwirt.com User