Notstrom: Unterstützung für Bauern

Der Orkan "Kyrill" hat gezeigt, wie schnell die Stromversorgung unterbrochen werden kann. Vor allem für Bauern kann das existenzbedrohend sein. Deshalb werden sie bei der Anschaffung eines Notstromaggregats unterstützt.
Bei einer Informationsveranstaltung in St.Oswald wurden die Landwirte von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern über den Einsatz von Notstromaggregaten informiert. Im Bild: Bgm. Ignaz Leonhartsberger und Amtsleiter Johann Wimmer mit den interessierten Landwirten (Foto: Baumberger)
Bei einer Informationsveranstaltung in St.Oswald wurden die Landwirte von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern über den Einsatz von Notstromaggregaten informiert. Im Bild: Bgm. Ignaz Leonhartsberger und Amtsleiter Johann Wimmer mit den interessierten Landwirten (Foto: Baumberger)
Wenn bei einem Orkan oder bei heftigem Schneefall die Stromversorgung etwa durch umgestürzte Bäume länger lahm gelegt wird, dann kann ein Notstromaggregat die finanzielle Existenz eines Landwirts sichern. Denn ohne Strom funktioniert die Heizung nicht, streikt die Melkanlage und fällt die Milchkühlung aus. Um den Bauern bei der Vorsorge zu helfen, übernimmt das Land NÖ für Landwirte 30 Prozent der Anschaffungskosten für ein Notstromaggregat, das ungefähr 3.600 Euro kostet.

1.000 Anträge werden erwartet
Im Büro von Umweltlandesrat Plank rechnet man, dass bei dieser Aktion etwa 1.000 Aggregate angeschafft werden könnten. Auch die EVN wird sich an der Förderung beteiligen, sowohl beratend als auch finanziell. Die Landwirtschaftskammer wird die Aktion abwickeln.


Aktualisiert am: 03.04.2007 15:05
Landwirt.com Händler Landwirt.com User