Niederösterreichische Eliteversteigerung Eber 2012

Der Verband niederösterreichischer Schweinezüchter führte am 22.5.2012 die Eliteversteigerung der Eber durch. Gäste aus ganz Europa steigerten um die heiß begehrten Zuchteber.
Die Eliteversteigerung des niederösterreichischen Schweinezuchtverbandes erfreute sich zahlreicher Besucher.
Die Eliteversteigerung des niederösterreichischen Schweinezuchtverbandes erfreute sich zahlreicher Besucher.
Am 22. Mai 2012 ging es in der Tierzuchthalle St. Pölten heiß her. Am Beginn der Veranstaltung wurden die Eber bewertet und anschließend die besten Zuchttiere der Rassen Edelschwein, Landrasse und Pietrain gekürt.
Im Anschluss an die Siegerehrung wurden die 31 Zuchteber versteigert. Die Gebote kamen von unterschiedlichsten Nationen. Teilnehmer aus Spanien, Kroatien, Ungarn sowie Baden-Württemberg, Bayern und aus ganz Österreich waren bereit, gutes Geld für das Zuchtmaterial zu bezahlen. Das Startgebot betrug 1.000 Euro. Der teuerste Eber konnte einen Erlös von 4.000 Euro erzielen.

Siegereber
Bei der Rasse Edelschwein gingen Sieg und Reservesieg an Gerhard Willim aus Hafnerbach. In der Kategorie der Landrasse-Eber stammte das beste Tier vom Betrieb Ignaz Fohringer in St. Leonhard am Forst, der Reservesieg ging an Anton Rechberger aus Neuhofen an der Ybbs.
In der Klasse der Pietrain-Eber wurden zwei Altersgruppen gebildet. In beiden Altersgruppen stammte der beste Eber vom Betrieb Gerald Topf aus Japons. Reservesieger in der älteren Gruppe wurde der Betrieb Franz Neunteufl in Geras. In der jüngeren Gruppe konnte sich Josef Huber aus Pezenkirchen den Reservesieg sichern.
Johann Nolz, Geschäftsführer des niederösterreichischen Schweinezuchtverbandes zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

Weitere Bilder der Eliteversteigerung 2012 finden Sie hier.


Aktualisiert am: 01.06.2012 12:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User