Neuseeland: Vollmilchpulverpreise etwas schwächer

In Neuseeland ist die steile Aufwärtsbewegung an den Vollmilchpulvermärkten zum Jahresbeginn unterbrochen worden. Auf der Internet-Handelsplattform „Global Dairy Trade“ des Branchenführers Fonterra verminderte sich der Durchschnittspreis vergangene Woche.
Da sich die Preise für Vollmilchpulver wieder vermindert haben, wird vermutet, dass sich die Märkte nahe dem Gleichgewicht befinden.
Da sich die Preise für Vollmilchpulver wieder vermindert haben, wird vermutet, dass sich die Märkte nahe dem Gleichgewicht befinden.
Gegenüber der Auktion vor einem Monat verminderte sich der Durchschnittspreis für Vollmilchpulver vergangene Woche um 251$ (174 Euro) oder 7 % auf 3.309$ (2.992 Euro). Die Preisspanne reichte von 3.230$ (2.238 Euro) bis 3.555$ (2.463 Euro) pro Tonne. Der Rückgang der Durchschnittsnotierung beendet einen Boom, in dessen Zuge sich die Preise in den vergangenen Monaten fast verdoppelt hatten.

Märkte nahe dem Gleichgewicht?
Fonterra-Manager Paul Grave wertete die Preiskorrektur als Zeichen dafür, dass die Märkte nun nahe am Gleichgewicht seien. Das Ergebnis der Auktion liege in der Bandbreite der Erwartungen. „Die Verbrauchernachfrage nimmt wieder zu und das globale Angebot ist weiterhin knapp“, erklärte Grave. Die Durchschnittsnotierung für wasserfreies Milchfett (AMF), das erst seit November bei der „Global Dairy Trade“-Auktion gehandelt wird, gab laut Fonterra-Angaben um 4 % auf 4.539$ (3.145 Euro) nach. (AgE)

Autor:
Aktualisiert am: 11.01.2010 21:49
Landwirt.com Händler Landwirt.com User