Neuseeländisches Milchpulver deutlich teurer

Die neuseeländische Molkerei Fonterra meldet einen deutlichen Anstieg ihrer Auktionserlöse für Milchpulver. In der Online-Versteigerung zog der gewichtete Preisindex für alle verkauften Molkereibasisprodukte gestern gegenüber dem Vormonat um 16,9 % an.
Die Erlöse für Milchpulver zogen in Neuseeland in der Vergangenheit stark an.
Die Erlöse für Milchpulver zogen in Neuseeland in der Vergangenheit stark an.
Paul Grave, Manager der Handelsplattform Global Dairy Trade, wertete dies als Zeichen einer Festigung des Weltmilchmarktes im Vergleich zum Vormonat. Neuseeländisches Magermilchpulver verteuerte sich über alle Liefertermine im Mittel um 15,8 % auf 3.197 US- Dollar (2.501 Euro) pro t. Bei Vollmilchpulver war der Preisanstieg vor allem für den vorderen Liefertermin noch deutlicher. Der November-Kontrakt verteuerte sich um fast ein Viertel auf 3.624 US- Dollar (2.835 Euro) pro t Vollmilchpulver. Für Buttermilchpulver und Butteröl wurde durchschnittlich 10 % mehr geboten als Anfang August.

Neue Bieter
Insgesamt zog die Versteigerung eine neue Rekordzahl von Bietern an. Um den Markt besser abbilden zu können, verdoppelt die Molkerei ab sofort die Zahl der Versteigerungstermine. Künftig werden monatlich zwei Auktionen stattfinden. Der nächste Termin ist der 15.09. Außerdem bieten die Neuseeländer konkurrierenden Molkereien weiterhin an, ihre Produkte ebenfalls über den virtuellen Marktplatz Global Dairy Trade zu verkaufen.


Autor:
Aktualisiert am: 03.09.2010 11:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User