Neues Verteilsystem für HAWE Streuer

Ab sofort bietet HAWE Wester ein neues Verteilsystem für seine Universalstreuer an. Die Einstellung des Streuwerks soll damit noch einfacher und die Verteilung noch genauer werden.
Mit dem neuen Streuwerk von HAWE sollen sich organische Düngemittel noch genauer als bisher verteilen lassen.
Mit dem neuen Streuwerk von HAWE sollen sich organische Düngemittel noch genauer als bisher verteilen lassen.
HAWE hat das Verteilsystem seiner Universalstreuer DST überarbeitet. Das neue, einfach verstellbare Pendelblech am Streuwerk soll den Fluss des Streuguts jetzt besser regulieren. Je nach Material kann die Weite und Höhe eingestellt werden. Das Streugut fällt auf die optimalen Abgabepunkte der beiden Streuteller. Damit konnte laut HAWE die Verteilgenauigkeit verbessert werden. Der Variationskoeffizient liege, wie gewünscht, zwischen 15 und 20 Prozent.

Nährstoffe besser verteilen

Mit dem neuen Verteilsystem sollen sich die Streuer noch einfacher und schneller auf die unterschiedlichen Streugüter einstellen lassen. Das soll den Anwender helfen, Zeit zu sparen, die Genauigkeit zu erhöhen und die Nährstoffverteilung der organischen Dünger zu verbessern. HAWE verspricht seinen Kunden einen gezielteren Einsatz der unterschiedlichen Düngemittel, wie Stalldung, Kompost, Hühnertrockenkot, Kalk oder Klärschlamm.

6 Modelle von 12 – 32 Tonnen

Die vier Universalstreuer von HAWE Wester mit Tandem- und die zwei mit Tridem-Fahrwerk haben 12 bis 32 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht bzw. 13 bis 23 Kubikmeter Volumen (Schüttkegel). Mit ihrem geringen Eigengewicht transportieren sie hohe Nutzlasten. Für einen besseren Fahrkomfort rüstet HAWE die Streuer serienmäßig mit einer Deichselfederung aus und bietet verschiedene Fahrwerksfederungen an. Neben den Universalstreuern gibt es auch Stalldungstreuer von HAWE.

Zur Homepage von HAWE


Aktualisiert am: 30.07.2010 08:59
Landwirt.com Händler Landwirt.com User