Neuer Schäffer Teleskoplader der 9300er Serie

Mehr Kraft und Komfort bieten die neuen knickgelenkten Teleskoplader 9310 T und 9330 T von Schäffer.
Die maximale Hubhöhe der beiden neuen Teleskoplader von Schäffer beträgt 5,25 m.
Die maximale Hubhöhe der beiden neuen Teleskoplader von Schäffer beträgt 5,25 m.
Diese neuen Lader haben eine zentral positionierte SCV-Kabine (Silence/Comfort/View). Dank der großzügigen Verglasung ist die Sicht nach allen Seiten gut. Die Frontscheibe ist bis ins Dach gezogen. Ohne den sonst üblichen Querholm ist auch der Ausblick nach oben ideal. Die Lenksäule ist in Höhe und Neigung einstellbar.

Alle hydraulischen Arbeitsfunktionen werden per Joystick gesteuert. Vorgesteuerte Ventile setzen auch kleinste Impulse feinfühlig und ohne Zeitverzögerung um. Armlehne, Joystick und Sitz bilden eine Einheit.

Es kommen wassergekühlte Deutz-Motoren mit 75 kW/102 PS bzw. 95 kW/130 PS der neuesten Generation gemäß Abgasstufe 3 zum Einsatz.

Die maximale Hubhöhe der beiden neuen Teleskoplader beträgt 5,25 m. Der Werkzeugzylinder ist geschützt im Teleskoparm untergebracht. Wie alle Schäffer Teleskoplader sind auch der 9310 T und 9330 T mit einer pendelnd aufgehängten Hinterachse ausgerüstet.

Mit bis zu 3,2 t liegen auch die Kipplasten auf hohem Niveau. Das Einsatzgewicht der neuen Schäffer Teleskoplader beträgt 6,0 bzw. 6,6 t. Ein breites Programm an Werkzeugen und Zubehör komplettiert das Angebot.

Zur Homepage von SCHÄFFER


Aktualisiert am: 23.08.2008 16:29
Landwirt.com Händler Landwirt.com User