Neue Zwangslenkung von Zunhammer

Zunhammer präsentiert auf der Agritechnica in Hannover eine schonende Zwangslenkung mit einer einheitlichen Koppelung durch Patenthebel an einer genormten Kugelkupplung.
Patenthebel für elektrisch angesteuerte Zwangslenkung an Starrdeichselanhängern.
Patenthebel für elektrisch angesteuerte Zwangslenkung an Starrdeichselanhängern.
Seit Jahren steigt die Zahl großer landwirtschaftlicher Starrdeichsel-Anhänger mit 2-Achs- oder 3-Achsfahrwerken und hydraulischer Zwangslenkung. Oft kommt dabei ein mechanisch-hydraulisches System zum Einsatz, das mittels eines Lenkgestänges über die Kugelkupplung K50 mit dem Traktor verbunden ist. Diese Gestänge begrenzen jedoch den Einschlagwinkel und verursachen einen erheblichen Reifenverschleiß auf der Traktor-Hinterachse. Abhilfe schaffen hier elektrisch angesteuerte Zwangslenkungen. Deren Koppelung zum Traktor ist allerdings nicht genormt.

Zunhammer schafft mit seinem neuen Patenthebel einen Standard für diese elektrisch angesteuerten Zwangslenkungen an Starrdeichselanhängern. Dieser Hebel wird auf den Fußbereich der Kugelkupplung K80 geklemmt. Das Lenksignal für die Anhängerachsen liefert ein Drehpotentiometer, das durch eine kleine Stange mit diesem Patenthebel verbunden ist. Die Lenkung der Räder des Anhängers erfolgt dann elektro-hydraulisch.

In weniger als einer Minute lässt sich das System kraftfrei ankoppeln. Kein Gestänge stört den vollen Lenkeinschlag des Gespanns. Praxiserfahrungen mit Tridem-Gülletankwagen bestätigen einen bis zu 50% geringeren Hinterreifen-Verschleiß des Traktors gegenüber einem mechanisch-hydraulischen Lenksystem. Zudem läuft das Gespann auch mit 40 km/h sehr ruhig und spurstabil.


Zur Homepage von ZUNHAMMER

Aktualisiert am: 12.10.2011 14:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User