Neue Prämierung für Direktvermarkter: Öl-Kaiser im Zuge der AB HOF 2013 in Wieselburg

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top
Die „AB HOF“ 2013 (1. bis 4. März) wirft bereits wieder ihre Schatten voraus: Verschiedene Produktprämierungen können von den Produzenten im Vorfeld der Messe genutzt werden, um sich einem Qualitätswettbewerb zu stellen und so aktiv an der Verbesserung der Qualität der Produkte zu arbeiten.
Neben den Prämierungen von Bränden und Likören, Säften, Most, Obstweingetränken, Essig und Marmeladen, Rohpökelwaren, Kochpökelwaren und Rohwürsten, Honig, Süßwasserfisch und Brot aus bäuerlicher Produktion wird im Jahr 2013 zum ersten Mal eine Prämierung von Speiseöl aus bäuerlicher Produktion durchgeführt.

Österreichweite Ölprämierung
Ziel dieser österreichweiten Ölprämierung ist es, bäuerlichen Produzenten von Speiseöl eine objektive Möglichkeit für einen Produktvergleich zu bieten. Der „Öl-Kaiser“ soll eine Vermarktungshilfe für die Produzenten von hochwertigem bäuerlichen Speiseöl sein und als Anreiz für die weitere Qualitätsverbesserung der Produkte fungieren. Die Fachjury unter der Mitarbeit der Eidesgenössischen Forschungsanstalt Wädenswill wird die Bewertung in den Kategorien Öl aus ungerösteten Ölsaaten (z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Mohnöl, Distelöl, Traubenkernöl,…), Öl aus gerösteten Ölsaaten (Kürbiskernöl,…), Spezialöl (z.B. Weizenkeimöl, Maiskeimöl,…), Nussöl, aromatisiertes Öl (Knoblauchöl, Chiliöl) und Olivenöl durchführen, wobei eine weitere Unterteilung der Kategorien durch die Jury möglich ist. Die Proben werden anonym und mindestens zweimal unabhängig voneinander verkostet und jeder Produzent erhält eine Mitteilung über die sensorische Beurteilung seines Produkts in den einzelnen Kriterien. Allfällige Fehler werden von der Fachjury detailliert aufgeführt und bieten wichtige Rückschlüsse für die weitere Produktion. Daneben sind Auszeichnungen bei diesen Wettbewerben selbstverständlich eine wichtige Vermarktungshilfe.

Detaillierte Anmeldeunterlagen für alle Bewerbe erhält man bei der Messe Wieselburg 0043/7416/502-0 oder im Internet unter www.messewieselburg.at

Aktualisiert am: 06.12.2012 17:01
Kleinanzeigen Direktvermarktung
  • Annabelle Speisekartoffel
    Kleinfallende Ware, speziell für Salat geeignet.
  • Teigknetmaschine
    VERKAUFE IME Teigknetmaschine IKA 33, mit zweiter Schüssel, mit aufklappbaren Oberteil und Teigschüssel abnehmbar.
  • Räucherschrank
    Verkaufe Räucherschrank Tschojer Maße. Höhe 170, Breite 90, Tiefe 54.
  • ElektroHerd 4 Platten a 4 kW mit Backrohr 6 kW
    4 quadratische Platten je 30x 30 cm Elektro-Kochfeld aus Edelstahl AISI 304. Leistung je 4 kW. Platten mit Sicherheitsthermostat. Elektrobackofen GN 2/1 (66 x 53 cm Bleche) mit Ober- und Unterhitze. Leistung 6 kW. Maße Gesamt 80 Breite x 90 tief x 85 cm hoch. Anschlußwert 22 kW Neupreis 5.55o,-- +20 % UST Sonderabverkauf. 
  • Bio Austernpilzzucht
    Landwirte, Direktvermarkter und Gewerbetreibende aufgepasst! Haben Sie Lust Austernpilze im Nebenerwerb oder im Haupterwerb selbst zu züchten und zu verkaufen? Pilzfactory ist ein professioneller Substrathersteller aus Österreich und liefert hochqualitatives Bio- Pilzsubstrat und bietet umfangreiche Beratung sowie Schulungen zur Pilzzucht.
Mehr zum Thema Direkvermarktung

Tee selbst herstellen

Tee mit Kräutern aus dem eigenen Garten kann die Produktpalette ergänzen und bietet viel Platz für Kreativität. Lesen Sie hier, was es bei der Herstellung Ihrer ganz persönlichen Teemischung zu beachten gibt.

Vermarktungsplattform sucht Bio-Rinder und -Lämmer

Die Onlineplattform nahgenuss.at für Bio-Fleisch erweitert ihr Sortiment auf Rind und Lammfleisch und sucht nach neuen Produzenten. Der Vorteil: ganze Tiere zu eigenen Preisen direkt vermarkten.

Bio-Kartoffel- und Bio-Gemüsetage 2017

Mit einem jeweils umfangreichen Programm und vielversprechenden Themen und Referenten bieten die Fachtage zum Bio-Kartoffelanbau (23.-24. November in Mold, NÖ) und zum Bio-Gemüsebau (4.-5. Dezember in St. Pölten, NÖ) auch heuer wieder tolle Weiterbildungsmöglichkeiten.

8 Fragen zu Solidarischer Landwirtschaft

Immer öfter schließen sich Konsumenten und Landwirte zusammen um Ernte, Kosten und Risiko untereinander aufzuteilen. Ein Zukunftsmodell? Werfen wir einen Blick auf das Konzept Solidarische Landwirtschaft.

Kuh4You – Käse von der Mietkuh

Ewald Wurzinger wollte Milchprodukten wieder ein Gesicht geben und zwar jenes der Kühe, die hinter Käse und Joghurt stehen. Deshalb können sich die Kunden eine Kuh „mieten“ und bekommen dafür Käsepakete.
zum Archiv

Landkalender 2018: Ausflug zur Glasmacherin

Monika Riedl gestaltet in ihrer Glasmanufaktur funkelnde Einzelstücke. Wer will, kann auch selber zur Glasmacherpfeife greifen und sein eigenes Kunstwerk erschaffen.

Landkalender 2018: Blumensträuße binden

Bauerngärten sind oft ein Sammelsurium an Blumen, Gräsern, Ranken und Blättern. Holen Sie sich die bunte Blütenpracht mit einem Blumenstrauß ins Haus. Der Florist-Meister Christian Listl zeigt wie es geht.

Käse richtig schneiden und anrichten

Das Auge isst bekanntlich mit, deshalb ist eine ansprechende Präsentation von Lebensmitteln besonders beim Verkosten und Verkaufen sehr wichtig. So schneiden und präsentieren Sie Käse richtig.

Bestes Steirisches Kürbiskernöl 2017 gekürt

Das beste Steirische Kürbiskernöl kommt vom Betrieb Silvia und Hubert Feirer aus Allerheiligen bei Wildon. Ihr Kernöl ging als Sieger aus den 20 besten Produkten hervor.

Beste Früchtebrote und Striezel prämiert

Bei der Landesprämierung der LK Steiermark standen Allerheiligenstriezel und Früchtebrote auf dem Prüfstand. Die Expertenjury prämierte zwei Landessiegerinnen: Maria Bernadette Fliesser für ihren Allerheiligenstriezel und Sonja Wippel für ihr Früchtebrot.

Kundenbindung in der Direktvermarktung

Wie man Kunden gewinnt und sie zu Stammkunden macht, dafür gibt es kein Patentrezept. Unsere vier Praxisbeispiele zeigen: Meist sind es viele Kleinigkeiten, die für die Kundenbindung sorgen.

13 neue Gutes vom Bauernhof-Betriebe ausgezeichnet

Am 30. September wurde bei der Salzburger Kulinarik-Messe an 13 Direktvermarkter die "Gutes vom Bauernhof"-Hoftafel überreicht. Die Zahl der Direktvermarkter mit diesem Gütesiegel steigt weiter.

Diskonter Hofer unterstützt Suche nach Hofnachfolgern

Die Hälfte der österreichischen Bauernhöfe haben keinen Hofnachfolger. Das Netzwerk HOFsuchtBAUER bringt schon seit 2008 deutsche Bauern und Übernehmer zusammen. Jetzt soll das Netzwerk mit Unterstützung des Diskonters Hofer auch in Österreich starten.

Brot in der Direktvermarktung

Bauernbrot ist zu einem der beliebtesten Produkte in der Direktvermarktung geworden und wird stark nachgefragt. Hier geben wir einige Anregungen, worauf es beim Brotbacken und -verkaufen ankommt.

Tagung: Landwirtschaft und Konsumenten im Dialog

Landwirtschaft und Konsumenten näher zusammenführen und Bewusstsein für heimische Lebensmittel schaffen: Unter diesem Motto findet am 3. und 4. Oktober 2017 in St. Wolfgang zum zweiten mal eine Tagung mit abwechslungsreichen Vorträgen und Gesprächen statt.