Get it on Google Play

Neue Prämierung für Direktvermarkter: Öl-Kaiser im Zuge der AB HOF 2013 in Wieselburg

Kategorien zum Thema: Direktvermarktung Top
Die „AB HOF“ 2013 (1. bis 4. März) wirft bereits wieder ihre Schatten voraus: Verschiedene Produktprämierungen können von den Produzenten im Vorfeld der Messe genutzt werden, um sich einem Qualitätswettbewerb zu stellen und so aktiv an der Verbesserung der Qualität der Produkte zu arbeiten.
Neben den Prämierungen von Bränden und Likören, Säften, Most, Obstweingetränken, Essig und Marmeladen, Rohpökelwaren, Kochpökelwaren und Rohwürsten, Honig, Süßwasserfisch und Brot aus bäuerlicher Produktion wird im Jahr 2013 zum ersten Mal eine Prämierung von Speiseöl aus bäuerlicher Produktion durchgeführt.

Österreichweite Ölprämierung
Ziel dieser österreichweiten Ölprämierung ist es, bäuerlichen Produzenten von Speiseöl eine objektive Möglichkeit für einen Produktvergleich zu bieten. Der „Öl-Kaiser“ soll eine Vermarktungshilfe für die Produzenten von hochwertigem bäuerlichen Speiseöl sein und als Anreiz für die weitere Qualitätsverbesserung der Produkte fungieren. Die Fachjury unter der Mitarbeit der Eidesgenössischen Forschungsanstalt Wädenswill wird die Bewertung in den Kategorien Öl aus ungerösteten Ölsaaten (z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Mohnöl, Distelöl, Traubenkernöl,…), Öl aus gerösteten Ölsaaten (Kürbiskernöl,…), Spezialöl (z.B. Weizenkeimöl, Maiskeimöl,…), Nussöl, aromatisiertes Öl (Knoblauchöl, Chiliöl) und Olivenöl durchführen, wobei eine weitere Unterteilung der Kategorien durch die Jury möglich ist. Die Proben werden anonym und mindestens zweimal unabhängig voneinander verkostet und jeder Produzent erhält eine Mitteilung über die sensorische Beurteilung seines Produkts in den einzelnen Kriterien. Allfällige Fehler werden von der Fachjury detailliert aufgeführt und bieten wichtige Rückschlüsse für die weitere Produktion. Daneben sind Auszeichnungen bei diesen Wettbewerben selbstverständlich eine wichtige Vermarktungshilfe.

Detaillierte Anmeldeunterlagen für alle Bewerbe erhält man bei der Messe Wieselburg 0043/7416/502-0 oder im Internet unter www.messewieselburg.at

veröffentlicht: 06.12.2012 17:01
Suche
Kleinanzeigen Direktvermarktung
  • Niro Küche Schränke
    Küchenausstattung Gastro an Bastler zu verkaufen.
  • Obstptesse / Mostpresse
    Verkaufe hydraulische Mostpresse mit Voran Hächsler. Preis nach Vereinbarung.
  • BIO VOLLKORN MEHL
    BIO Vollkorn Mehl aus eigener Getreideproduktion und selbst Verarbeitet! BIO Sorten: Weizen, Dinkel, Roggen. Nach der Kornreinigung wird das GANZE Korn zu Mehl verarbeitet, das bedeutet das ALLE Bestandteile des Korns Im Mehl wieder zu finden sind! Nur gegen Voranmeldung!
  • Hofladeneinrichtung inkl. Kühlvitrine
    Verkaufe meine Hofladeneinrichtung zum Selbstabbau bestehend aus: 4 x Regal 1,25 x 2,15, 1 x Regal 1,25 x 0,92, 1 x Eckregal mit Holzschindldach, 1,00 x 2,15 - 1 x Verkaufspult, 1,56 x 0,91 mit Schiebetür und Laden, 2 x Brotregal, 1,0 x 0,42, Kühlvitrine (zerlegbar), 2,90 x 1,50 mit externem Aggregat. Preis: VB inkl. MwSt. Rechnung.
  • Mobile Rauch Mini Registrierkasse
    100 % tauglich für die Erfüllung der Registrierkassenverordnung, sowie Belegerteilungspflicht. 2.000 Artikel, 50 Warengruppen, Plu Artikel Auswahl, Eingabe von Gewichtswerten zur Preisermittlung möglich. Akkubetrieb, Netzbetrieb möglich. Einschulung und Artikelprogrammierung nach tatsächlichen Aufwand möglich.
Mehr zum Thema Direkvermarktung
Über 500 regionale Rezepte auf neuer Homepage

Über 500 regionale Rezepte auf neuer Homepage

Gutes vom Bauernhof hat zusammen mit den Seminarbäuerinnen bäuerliches Küchenwissen zusammengetragen und in einer neuen Homepage gebündelt. Hier gibt’s regionale Rezepte zum Wiederentdecken.
Navi-App jetzt auch für Urlaub am Bauernhof

Navi-App jetzt auch für Urlaub am Bauernhof

Passend zur Wanderzeit haben sich Gutes vom Bauernhof und Urlaub am Bauernhof nun in der der App-Kooperation Schmankerl-Navi zusammengeschlossen. Konsumenten finden so bequem zu bäuerlichen Produkten und Urlaubserlebnissen.

Bio-Anteil in der Gastronomie noch ausbaufähig

Konsumenten achten beim eigenen Einkauf eher auf Bio-Lebensmittel als beim Restaurantbesuch. Dennoch wünschen sich Kunden mehr Bio-Angebote in der Gastronomie.

Der Yak und seine Vielfalt

Yak, Grunzochse, tibetisches Urrind. Wie man ihn auch nennt, ihm ist das egal. Die genügsame Rinderrasse ist über ganz Asien und Mitteleuropa verbreitet. Ob Fleisch, Milch, Hörner, Zähne oder Schweif – Yaks sind vielfältig nutzbar.

Brotprämierung im Rekordfieber

Bei der Landesbrot-Prämierung 2016 haben Bäuerinnen so viele Brote eingereicht wie noch nie zuvor. Der Wettbewerb ist für Direktvermarkter eine Möglichkeit, die eigene Qualität zu überprüfen.

Steirische Fleischspezialitäten-Prämierung

Auch für burgenländische Direktvermarkter bietet sich die Möglichkeit, an der steirischen Fleischspezialitäten-Prämierung teilzunehmen. Bis 19. September 2016 ist die Voranmeldung möglich.

2. Milchforum mit breit gestreutem Publikum

Beim Milchforum am 26. Juli 2016 trafen sich Erzeuger und Verarbeiter: vom Direktvermarkter-Bergbauern bis hin zu Molkereiunternehmern. Nicht verwunderlich, wurden den Teilnehmern doch Fachvorträge, eine Sennereibesichtung und ein Hygienezertifikat geboten.
zum Archiv

Neue Wege in der Direktvermarktung

... ohne finanzielles Risiko und mit gesichertem Absatz. Klingt verlockend! Und mit etwas Mut und guter Planung funktioniert es auch, das beweisen immer mehr Betriebe, die bei der Direktvermarktung neue Wege gehen.

8. Steirisches Rindfleischfest

Über 7.000 Besucher kamen am 31. Juli 2016 auf die Brandlucken zum 8. Steirischen Rindfleischfest. Die Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft und die ARGE Bergbauern Weiz luden ein zu Spezialitäten vom Rind.

Milchvermarktung mit Automaten

Am 20. Juli 2016 luden das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt und die Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) zum Informationstag „Milchvermarktung mit Automaten – Chancen und Risiken“ nach Möning im Landkreis Neumarkt.

Land schafft Leben zeigt Tomatenproduktion in Österreich

Der österreichische Verein Land schafft Leben informiert rund um die heimische Paradeiser. Die Konsumenten sollen wissen, wie in Österreich produziert wird, worin der Unterschied zwischen Bio und Konventionell liegt und woher Ketchup, Sugo und Co. kommen.

Ein Tag für heimische Lebensmittel

Eine Initiative rund um Landwirte und Lebensmittelverarbeiter ruft am 1. Oktober 2016 zum „Regio Day“ auf. Ein Tag ganz im Zeichen heimischer Lebensmittel und deren Vorteile, der alle Glieder der Nahrungsmittelkette zusammenführen soll. Jeder Landwirt kann einfach und im Rahmen seiner Möglichkeiten mitmachen.

Green Care – Wo Menschen aufblühen

Die einen erwirtschaften sich durch Direktvermarktung ein Zusatzeinkommen. Andere bieten Urlaub am Bauernhof an. Eine dritte Möglichkeit wäre ein Engagement im sozialen Bereich. Mit dem Green Care Projekt können innovative Landwirtinnen und Landwirte neue Wege gehen.

Erholung zwischen Lamas und Alpakas

Vom typischen Ennstaler Bergbauernhof zur Wohlfühloase. In den elf Jahren seit der Hofübernahme von Katrin Horn und Florian Moosbrugger hat sich am Klausnerhof einiges getan. Lamas und Alpakas zogen ein und zu Weihnachten wurde der Hof mit einer von 14 Green Care Hoftafeln in Österreich ausgezeichnet.

Handbuch Seltene Nutztierrassen wieder erhältlich

Die letzte Auflage des Handbuchs der seltenen Haus- und Nuttierrassen war schnell vergriffen. Nun gibt es eine neue Ausgabe: mit Rassensteckbriefen und Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit, Vermarktung und Förderung.

Registrierkassenpflicht entschärft

Der Ministerrat hat Verbesserungen bei der Registrierkassenpflicht beschlossen, die Landwirten, kleinen Betrieben, Vereinen und Almhütten die Umsetzung erleichtern wird.

Ölsaaten wirtschaftlich nutzen

Die Investition in eine Ölpresse kann sich schnell lohnen, denn sie macht aus einfachen Pflanzen und sogar aus „Abfällen“ ein hochwertiges Produkt.

Bio Austria startet Online-Bio-Suchmaschine Biomaps

Tausende heimische Bio-Lebensmittel direkt vom Produzenten online finden. Die neue Homepage soll Konsumenten und bäuerlichen Familienbetrieben vernetzen.

Registrierkassenpflicht belastet Vereine

Viele Vereine in Österreich fürchten die Auswirkungen der Registrierkassenpflicht, die auch den weit verbreiteten Einsatz von Freiwilligen erschweren. Die OÖVP-Landesparteikonferenz fordert in einer Resolution eine Änderung der neuen Bestimmungen.

GenussKrone: Galanacht der Direktvermarkter

Bei der Bundessiegerehrung am 13. Juni 2016 in Wien werden die 25 besten heimischen Direktvermarkter mit der GenussKrone Österreich gekrönt. Die begehrte Auszeichnung steht für besonders hohe Qualität.

Neuer Bauernmarkt im Shoppingcenter

Seit April gibt es im huma eleven Shoppingcenter in Wien den ersten Bauernmarkt der ausschließlich von „Gutes vom Bauernhof“-Betrieben beschickt wird. Das Angebot ist vielfältig.

Reportage Hofmolkerei Staufer

Familie Staufer verarbeitet und vermarktet 98 % der Milch selbst. Die Veredlung der Milch ist zwar sehr arbeitsintensiv, aber dafür ist die Hofmolkerei unabhängig von Preisschwankungen.

Käseprämierung: Jetzt Produkte einreichen!

Beim „Kasermandl in Gold“ werden auch 2016 wieder Käse und Milchprodukte von bäuerlichen Direktvermarktern prämiert. Der Wettbewerb fördert die Qualitätssteigerung auch für kleine Produzenten.

Qualitätssiegel für Direktvermarkter und Heurige

Immer mehr Betriebe bekommen das Qualitätssiegel „Gutes vom Bauernhof“ und „Top-Heuriger“ verliehen. Die Heurigen und Direktvermarkter sind Botschafter der heimischen Produktion.

Schmankerl-Navi für Bauernprodukte

„Gutes vom Bauernhof“ bietet bereits seit 2013 eine App für Smartphones an, mit der man die nähere Umgebung nach prämierten Bauernprodukten und ihren Produzenten absuchen kann. So findet man ganz leicht zum nächsten Schmankerl.

Schulmilchtagung in Wieselburg

Mehr als 3.500 Schulen und Kindergärten beziehen Schulmilchprodukte von Bauern. Im Rahmen der AB-HOF-Messe tagten 80 bäuerliche Schulmilchlieferanten in Wieselburg.

Direktvermarkter brauchen praktikable Lösungen

Bei der Generalversammlung des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarktung präsentierten die Mitglieder eine Resolution über die Herausforderungen der Direktvermarktung und ihre Lösungen.

EU: Schulmilch wird weiterhin gefördert

Schulmilch und Schulobst wird weiterhin von der EU gefördert. Die Fördermittel für diese Programme werden um 20 Mio. Euro auf insgesamt 250 Mio. Euro erhöht.

Erfolgreich im Bankgespräch

Neues Standbein, Betriebserweiterung oder Liquiditätsenpass aufgrund der schlechten Marktlage. In vielen Fällen braucht ein Familienbetrieb eine Finanzspritze von der Bank. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich perfekt auf den Banktermin vorbereiten.