Neue Niedrigprozenter für Mastschweine

Der Futtermittelhersteller Sano hat zwei neue bedarfsdeckende Mineralfutter mit geringeren Einsatzmengen für die Vor- und Endmast konzipiert, berichtet agrarheute.com.
Wie der Hersteller bekannt gibt, wird das Mineralfutter Amino HE-VM-2,5 mit nur 2,5 Prozent in die nährstoffoptimierte Ration für Vormastschweine eingemischt. Es enthalte alle Mengenelemente, wie Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium, in bedarfsdeckenden Mengen. Der Phosphor werde aus dem gut verfügbaren Monocalciumphosphat zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werde die Phosphorausnutzung des Futters durch die enthaltene Phytase verbessert. Ebenso sei Amino HE-VM-2,5 mit allen wichtigen Spurenelementen und Vitaminen sowie den erstlimitierenden essentiellen Aminosäuren Lysin, Methionin und Threonin ausgestattet. Dadurch könne bei hohen täglichen Zunahmen und guter Schlachtkörperbewertung der Sojaanteil in der Futtermischung reduziert werden.

Amino HE-EM-2 wird mit 2 Prozent in die nährstoffoptimierte Ration für Endmastschweine eingemischt. Es enthält ebenfalls die notwendigen Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine sowie die Aminosäure Lysin und Phytase zur besseren Eiweiß- bzw. Phosphorausnutzung.

Mit Amino HE-VM-2,5 und Amino HE-EM-2 wird laut Angaben des Herstellers der Mineralfutteraufwand je kg Futter reduziert. Gleichzeitig werde der Bedarf der Tiere in der jeweiligen Lebens- und Leistungsphase gedeckt.

Hier geht's zu agrarheute.com


Aktualisiert am: 31.08.2008 20:23
Landwirt.com Händler Landwirt.com User