Neue Big X Feldhäcksler von Krone

Seit 10 Jahren ist Krone mit den Big X am Markt. In Spelle präsentierte der Hersteller jetzt die dritte Generation der Feldhäcksler Baureihe.
Im neuen Big X von Krone arbeiten MAN Motoren mit bis zu 1.034 PS.
Im neuen Big X von Krone arbeiten MAN Motoren mit bis zu 1.034 PS.
Am 20. Mai 2000 stellte Krone den ersten selbstfahrenden Big X Feldhäcksler der Öffentlichkeit vor. Schon damals stach die Maschine mit zahlreichen Alleinstellungsmerkmalen hervor: 40 km/h Höchstgeschwindigkeit, ein neuer reihenunabhängiger Erntevorsatz und Motorleistungen bis 780 PS. In den darauffolgenden Jahren erwies sich der eingeschlagene Weg als richtig: Mit dem einsetzenden Biogas-Boom konnten in große Stückzahlen abgesetzt werden. Zur Agritechnica 2005 setzte Krone dann noch eins drauf und präsentierte den Big X 1000 mit Zwei Motoren, bis zu 1.020 PS Maximalleistung und einem 14-reihigen Maisgebiss. – Der bislang stärkste Feldhäcksler der Welt. Im August 2010 musste der Big X 1000 diesen Titel an seinen Nachfolger abtreten: Den Big X 1100. Mit ihm präsentierte Krone gleich eine ganz neue Baureihe, die inzwischen dritte Generation der Feldhäcksler aus dem Emsland.

MAN Motor, neue Kabine, neuer Fahrhebel

Zu den wichtigsten Neuerungen der dritten Big X Generation zählen die neue Kabine, der neue Fahrhebel und die Motoren von MAN. Warum sich Krone von der Doppelmotor-Technologie und vom Vario-Fahrhebel verabschiedet hat und was es beim Big X sonst noch Neues gibt, lesen Sie in der Ausgabe 18/2010 des Fortschrittlichen Landwirts.

Bildbericht Krone Big X

Weiters finden Sie in der Ausgabe 18:
  • Fendt 939 Vario und Katana 65
  • Marktübersicht Futtererntetechnik
  • Neuer Hybridmähdrescher von Massey Ferguson
  • Produktneuheiten von Pöttinger
  • Weitere Neuheiten und Innovationen



Aktualisiert am: 02.11.2010 13:51
Landwirt.com Händler Landwirt.com User