Neubau von Biogasanlagen in Deutschland bricht ein

Der in den vergangenen Jahren zu beobachtende Boom bei der Installation neuer Biogasanlagen ist vorerst vorbei.
Bislang gingen heuer 70 % weniger Biogasanlagen ans Netz als noch 2011.
Bislang gingen heuer 70 % weniger Biogasanlagen ans Netz als noch 2011.
Wie der Präsident des Fachverbandes Biogas (FvB), Josef Pellmeyer, mitteilte ging der Neuanlagenmarkt im Vergleich zu 2011 um fast 70 % zurück. Ausschlaggebend seien die Vergütungen und Restriktionen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).
Nach 1.300 neuen Biogasanlagen im Vorjahr prognostiziert der Verband nur noch rund 300 Neuanlagen für das laufende Jahr.

Alternativen zu Biogasmais auf dem Vormarsch

Dem FvB zufolge bestätigen auch die kürzlich vom Statistischen Bundesamt vorgelegten Maisanbauzahlen das Abebben des Booms. Demnach ist die Silomaisfläche 2012 im Vergleich zum Vorjahr nur noch um 1,4 % auf 2,06 Mio ha gewachsen. Diese Entwicklung zeige aber auch, dass Biogasbetreiber stärker auf Alternativen zum Mais setzten, betonte Pellmeyer.
In Schleswig-Holstein würden beispielsweise zunehmend Rüben für die regenerative Energieerzeugung angebaut. Auch schnellwachsende Grassorten, Wildpflanzen und die Dauerkultur Durchwachsene Silphie seien als Maisersatz auf dem Vormarsch. „Wir haben Fehlsteuerungen beim Biogas mit dem EEG 2012 bereinigt. Jetzt müssen wir uns auf die bedarfsgerechte Stromeinspeisung aus Biogasanlagen konzentrieren“, so der Präsident des FvB.

Autor:
Aktualisiert am: 22.08.2012 15:00
Landwirt.com Händler Landwirt.com User