Neuartiger Pflug mit mehr Flexibilität von Kverneland

Der neue sieben- bis zwölffurchige Aufsattelpflug mit der Bezeichnung PW/RW verschafft laut einer Mitteilung des Unternehmens sowohl landwirtschaftlichen Betrieben und Lohnunternehmern, als auch dem Handel ein bisher nicht gekanntes Maß an Flexibilität.
Beim PW/RW, ab Herbst 2006 zunächst in kleiner Stückzahl lieferbar, sei praktisch ein zweiter Pflug über einen normalen Dreipunktturm an den Aufsattelpflug angebaut. Diese Teilung ermögliche sauberes Ein- und Aussetzen. Der neue Zwei-in-Einem-Pflug PW/RW ist als Variomat ausgelegt, kann On-Land und in der Furche eingesetzt und mit dem Packomat ausgerüstet werden. Außerdem steht ein traktorunabhängiges automatisches Vorgewendemanagement (ATS) zur Verfügung, das Drehungen, Aushebung hinten und Fahrwerk über nur eine Taste steuert. Alternativ gibt es die Steuerung über den Traktor, per Joystick oder als ISO-BUS-kompatibles ATS.

Nach Angaben von Kverneland drückt sich die größere Flexibilität des neuen PW/RW dadurch aus, dass er die Möglichkeit bietet, „kleine“ Parzellen solo mit dem vorderen Aufsattelpflug oder mit dem Heckpflug zu bearbeiten. Auch könne ein Betrieb z. B. einen vorhandenen 4- oder 5-scharigen Anbaupflug EG oder LB mit dem Aufsattelpflug aufrüsten.

Link: www.kvernelandgroup.com
E-Mail: wolfgang.kath-petersen@kvernelandgroup.com


Aktualisiert am: 03.05.2006 09:18
Landwirt.com Händler Landwirt.com User