Nestlé baut Milchkompetenzzentrum in China

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé baut sein Engagement in der chinesischen Milchwirtschaft aus. Der Konzern möchte Bauern beim Aufrüsten ihrer Betriebe durch Ausbildung und Technik unterstützen.
Nestlé verteilte rund um die chinesische Stadt Shuangcheng kostenlos 1.000 Melkmaschinen an Bauern.
Nestlé verteilte rund um die chinesische Stadt Shuangcheng kostenlos 1.000 Melkmaschinen an Bauern.
In den kommenden fünf Jahren will Nestlé gemeinsam mit lokalen Partnern RMB 2,5 Mrd. oder umgerechnet EUR 310 Mio. in die Milchwirtschaft rund um die Stadt Shuangcheng in der Provinz Heilongijang investieren. Vorgesehen ist der Aufbau eines Schulungszentrums einschließlich mehrerer Ausbildungsbetriebe. Milchviehhalter sollen bei der Erweiterung und Modernisierung ihrer Betriebe beziehungsweise der Umsiedlung in neue, größere Betriebe unterstützt werden. In einem ersten Schritt verteilte Nestlé kostenlos 1.000 Melkmaschinen. Der Konzern unterhält seit 1987 ein Werk in Shuangcheng. Die lokalen Behörden wollen den Distrikt mit internationaler Unterstützung zu einem landesweiten Aushängeschild der Milchwirtschaft ausbauen. (AIZ)


Aktualisiert am: 30.01.2012 09:10
Landwirt.com Händler Landwirt.com User