Nächster Milchbörsentermin in Deutschland - die LfL informiert

Die LfL (bayrische Landesanstalt für Landwirtschaft) informiert, dass am 1. April der nächste Handelstermin an den Milchquotenübertragungsstellen stattfindet. Letzte Frist für die Einreichung ist der 2. März. An diesem Tag müssen Anbieteranträge vollständig, d.h. samt der erforderlichen Anlagen, entweder der Milchquotenübertragungsstelle selbst oder dem zuständigen Amt für Landwirtschaft und Forsten vorliegen.
Nachfrageranträge jedoch können nur bei der Übertragungsstelle selbst eingereicht werden. Da nach dem Einreichungsschlusstermin eingehende Anträge nicht mehr berücksichtigt werden können, werden insbesondere die Nachfrager gebeten, eine angemessene Frist für die Postzustellung miteinzukalkulieren.
Nachfrager müssen dem Nachfragegebot eine Bankbürgschaft beifügen; Anbieter benötigen für ihr Abgabeangebot einen Nachweis der Molkerei und einen Nachweis der Landesstelle (Amt für Landwirtschaft und Forsten). Anbieter sollten sich umgehend an ihr Amt wenden, da die Erstellung des Nachweises, dass die angebotene Menge dem Anbieter auch tatsächlich in voller Höhe zusteht, in manchen Fällen sehr zeitaufwändig ist. Nachfrager sollten bedenken, dass die Ausstellung von Bankbürgschaften insbesondere in Bankfilialen oftmals eine ganze Woche dauert.

Die Antragsformblätter sind erhältlich bei den Ämtern für Landwirtschaft und Forsten, bei den meisten Geschäftsstellen des Bauernverbandes oder im Internet unter der unten angeführten Adresse. Auf dieser Internetseite können auch alle Ergebnisse der bisherigen Börsentermine nachgelesen werden.

Hier finden Sie alle weiteren Informationen:
http://www.lfl.bayern.de


Autor:
Aktualisiert am: 08.02.2009 22:08
Landwirt.com Händler Landwirt.com User