Mutterkuh sein am Schulgut der LFS Althofen

Am Schulgut der LFS Althofen in Weindorf werden seit 15 Jahren Mutterkühe gehalten. Die Herde brachte schon neun Besamungsstiere hervor.
Reinfried und Irmtraud Kraxner managen die Mutterkuhherde am Schulgut Weindorf in Kärnten. Foto: Taferner
Reinfried und Irmtraud Kraxner managen die Mutterkuhherde am Schulgut Weindorf in Kärnten. Foto: Taferner
Gemeinsam mit ihrem Mann Reinfried wohnt Irmtraud Kraxner am Schulgut der LFS Althofen. Sie ist 30 Stunden pro Woche für die Tierbetreuung angestellt. Zusammen mit einem weiteren Angestellten ist sie für das tägliche Füttern und Ausmisten zuständig. Hoftrac, Traktor, Besen und Gabel sind - neben Jack-Russel-Terrier-Dame Coco - ihre täglichen Begleiter. Ihr Mann unterrichtet unterdessen die Schüler in Landtechnik und Tierhaltungspraxis. Er ist es auch, der die Stierauswahl trifft und selektiert.

Drei Rassen in Reinzucht

2002 wurden vom Land Kärnten, dem Eigentümer der Herde, zwanzig Kalbinnen angekauft. Das Ehepaar übernahm von Beginn an die Verantwortung für die Rinder. Drei Rassen werden am Gut Weindorf in Reinzucht gezüchtet: Fleckvieh-Fleisch, Limousin und Charolaisrinder. Anfangs war auch noch Kärntner Blondvieh dabei. Mittlerweile beschränkt sich die Zucht auf die spezialisierten Fleischrassen.

Charakter entscheidet

Wenn die beiden Herdenmanager über die Weide schlendern um nachzusehen, ob die Euter der Kühe gleichmäßig ausgetrunken sind, fällt auf, dass die Kühe trotz Kälbern bei Fuß weder nervös noch aggressiv reagieren. „Charakter ist das erste Selektionskriterium für Kuh und Stier“, betont Reinfried Kraxner.

Die beiden Limousin-Zwillingskälber entwickeln sich gut. Foto: Taferner
Die beiden Limousin-Zwillingskälber entwickeln sich gut. Foto: Taferner
Einen guten Start ermöglichen

Eine Limousinkuh mit Halfter streckt den Kopf durchs überdachte Fressgitter. Sie hat vor wenigen Tagen Zwillinge geboren. Die beiden Kuhkälber weichen nicht von ihrer Seite. Als eines an den Zitze zu saugen beginnt, hört die Kuh auf zu fressen. Vor der Abkalbung legt Irmtraud Kraxner jeder Kuh am Hof ein Halfter an. „So kann ich bei Komplikationen schnell reagieren“, sagt die 50-jährige. Nach der Geburt achtet sie genau darauf, dass das Kalb nach spätestens zwei Stunden Biestmilch getrunken hat. Reserve hat sie immer im Tiefkühler.

Hier geht es zum Bildbericht über die Rinder der LFS Althofen

Mehr über den Mutterkuhbetrieb Gut Weindorf der LFS Althofen lesen Sie in LANDWIRT 22/2017
Bestellen Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 22/2017 (solange der Vorrat reicht)

Aktualisiert am: 09.11.2017 15:18
News für Mutterkuhhalter

Pinzgauer direkt vermarkten

Ein Landwirt aus Salzburg stellte vor zehn Jahren seine Pinzgauer von der Milch- auf die Fleischproduktion um. Er züchtet, mästet, schlachtet und vermarktet jährlich 30 Jungrinder selbst.

Halfter richtig anlegen

Ob beim Fixieren, Überstellen oder Vorführen: immer wieder ist die Fähigkeit gefragt, Rinder mit Stricken zu halftern. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie man ein Halfter richtig anlegt.

Strohställe für Mutterkühe und Rindermast

Strohställe bieten den Tieren einen hohen Komfort und dem Bauern eine flexibel nutzbare Halle. Vier Praxisbeispiele zeigen, wie wichtig der richtige Standort für einen gut funktionierenden Stall ist.

Weidezaun bauen

Wird die Weidhaltung intensiv betrieben, steigen auch die Anforderungen an den Zaun. Weidezäune müssen so gestaltet sein, dass sie die größtmögliche Hütesicherheit bei moderatem Arbeits- und Materialaufwand gewährleisten.

Wintertagung 2018 in Aigen im Ennstal

Zum 24. Mal fand am 1. und 2. Februar die Wintertagung in Aigen im Ennstal statt. Fachexperten referierten zu Themen der Grünland- und Viehwirtschaft, Tierhaltung sowie Düngung und Wasserwirtschaft.
Mutterkühe in den LANDWIRT Kleinanzeigen
  • Angus Zuchtbetrieb verringert Bestand
    Zum Verkauf stehen Mutterkühe, auf Wunsch trächtig, mit oder ohne Kalb bei Fuß und Kalbinnen, geb. 02/17 bis 08/17, Herdebuch, Transport gg Aufpreis möglich, Freuen uns über ihren Anruf
  • Bio - Mutterkühe
    Verkaufe 3 Bio-Mutterkühe: Fleckvieh geb. 14.01.2012, mit Zwillingskalbinnen geb. 22.02.2018, Fleckvieh geb. 18.07.2010, mit Kalbin geb. 22.2.2018, Fleckvieh geb. 21.08.2007, ca. 16 Wochen trächtig. Die Kühe sind enthornt und geweidet. 
  • Freie Almplätze 2018
    Such dringend Auftreiber für unsere Alm im Nockgebiet, großer Königstuhl. Mutterkühe, Kalbinnen und Jungvieh erwünscht. Sehr einsichtliches Gebiet, ausreichend Wasser und ausgezeichneter Halter vorhanden. Kontakt nur telefonisch. 
  • Bio Mutterkühe
    Verkaufe Bio Mutterkühe, Abkalbung ab 10/2018 und 4 gen. hornlose Stiere, geb. Okt. u. Nov. 2017. 
  • Mutterkuh
    BIO Murbodnerrind mit Fleckvieh-Stierkalb zu verkaufen. Murbodner Geburtsdatum: 12.07.2011, sehr leichtkalbig aber temperamentvoll. Stierkalb Geburtsdatum: 23.03.2018. An gemeinsamen Platz bevorzugt abzugeben, Preis VB.

Umfrage

alle Umfragen

Welche Entscheidungshilfe nutzen Sie, um den richtigen Besamungszeitpunkt ihrer Kalbinnen und Kühe zu bestimmen?

  • Tierbeobachtung
  • Videoüberwachung
  • Brunsterkennungssystem mit Halsband
  • Brunsterkennungssystem mit Ohrmarke
  • Brunsterkennungssystem mit Fußsensor
  • Suchbulle
  • Brunstsynchronisation
  • andere