Murbodner im Aufwind

Die Beschickung von rund 10 Rinderausstellungen, die Vermarktung von etwa 300 Qualitätsochsen oder ein Rekord an erstklassigen Zuchttieren und Vereinsmitgliedern, das sind nur einige der Höhepunkte, über die sich die Murbodner-Züchter bei ihrer Jahreshauptversammlung freuen durften.
Guter Besuch, positive Vereinsberichte und ein interessantes Referat machten die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins der Murbodner-Züchter besonders interessant. Mit dabei waren (v.l) Vereinsobmann Johann Hörzer, AMA-Marketing Fleischwerbungsexperte Dr. Rudolf Stückler, Kassier August Schrotter und Schriftführer Ferdinand Steinbacher.
Guter Besuch, positive Vereinsberichte und ein interessantes Referat machten die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins der Murbodner-Züchter besonders interessant. Mit dabei waren (v.l) Vereinsobmann Johann Hörzer, AMA-Marketing Fleischwerbungsexperte Dr. Rudolf Stückler, Kassier August Schrotter und Schriftführer Ferdinand Steinbacher.
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins der Murbodner Züchter in Adriach bei Frohnleiten konnte Obmann Johann Hörzer den rund 150 anwesenden Züchtern viel Positives berichten.

Mitgliederanzahl steigt

Der Verein hat mit Stand Anfang 2010 325 aktive und 14 fördernde Mitglieder, vor allem in den Bundesländern Steiermark, Oberösterreich und Niederösterreich, aber auch darüber hinaus. Vor allem aus Niederösterreich seien im letzten Jahr viele Neumitglieder dazu gekommen. Nach Auskunft von Dr. Franz Fischerleitner von der ÖNGENE in Wels gibt es derzeit rund 4700 registrierte Zuchttiere. Dank dieser Zahlen seien die Murbodner Züchter die Musterschüler aller 31 Generhaltungsrassen in Österreich, so Dr. Fischerleitner.

Ochsenprojekt besten angelaufen

Obmann Johann Hörzer berichtete vom 2009 angelaufenen Murbodner-Ochsenprojekt, das zusammen mit der Firma Spar/Tann aufgebaut wurde. Bisher konnten bereits rund 300 Ochsen gemästet und vermarktet werden. Das Projekt sei bestens angelaufen und für die Bauern aber auch für SPAR eine tolle Sache, berichteten Hörzer und SPAR-Verantwortlicher Siegfried Weinkogel unisono. Die Murbodner-Landbeef-Ochsenvermarktungsschiene soll weiter ausgebaut werden. Dazu werden aktuell weitere Mäster in der Steiermark, in Oberösterreich oder in Niederösterreich gesucht!
Positiv für die Zuchtarbeit sei es auch gewesen, dass von den Züchtern im vergangenen Jahr nicht weniger als 9 Schauen und Ausstellungen beschickt wurden, jüngst der große Tag der Mutterkuh in Greinbach.

Positive Zuchtarbeit und Leistung

Zuchtleiter Franz Pirker berichtete über den Stand der Zucht und die 2009 erzielten Leistungen:

  • Männliche Tiere GG 42 kg 200 T 273 kg 365 T 412 kg
  • Weibliche Tiere GG 40 kg 200 T 248 kg 365 T 359 kg


Pirker appelierte an die Züchter, schon jetzt Zuchttiere für die im Herbst in Greinbach laufende Bundesfleischrinderschau auszusuchen und vorzubereiten.
Nach einem Festreferat des Fleischwerbungsexperten DI Rudolf Stückler von der AMA-Marketing in Wien schlossen Grußworte des Steirischen Rinderzuchtverbandsobmannes Willi Rechberger und von Dr. Franz Fischerleitner die Veranstaltung ab.
Rudolf Stückler schilderte in seinem Vortrag eindrücklich Fakten zum Fleischverzehr und zu den Einkaufsgewohnheiten der Österreicher. Er verriet, wie wenig sich Niedrigpreis-Fleischaktionen des Handels tatsächlich auf die Brieftasche des Einzelkonsumenten auswirken und hielt ein Plädoyer für bestes heimisches Rindfleisch, wenn möglich aus regionaler und/oder biologischer Produktion, mit AMA-Gütesiegel.


Aktualisiert am: 08.03.2010 14:48
Landwirt.com Händler Landwirt.com User