Modernes Futtertischmanagement

Hohe Futteraufnahme ist die Basis für hohe Milch- und Mastleistung und damit für die Wirtschaftlichkeit jeglicher Rinderhaltung. Neben der Futterqualität ist auch die richtige Futtervorlage von großer Bedeutung. Worauf Sie rund um den Futtertisch zu achten haben, lesen Sie in diesem Beitrag.


Am Futtertisch liegen die Schlüssel für Gesundheit und Leistung.
Am Futtertisch liegen die Schlüssel für Gesundheit und Leistung.
Fressplatz tiergerecht gestalten

Wer von einem Tier hohe Leistungen erwartet, muss dessen Umwelt so gestalten, dass sie den natürlichen Ansprüchen möglichst nahe kommt. Je besser dies gelingt, umso leichter können - die auf den ersten Blick unvereinbaren Ziele - hohe Leistung und Langlebigkeit erreicht werden.

Richtige Futtervorlage
Ziel in der Rinderhaltung ist, Tiere möglichst wirtschaftlich und dabei artgerecht zu halten. Die Wirtschaftlichkeit erhöht sich mit steigender Futter- insbesondere Grundfutteraufnahme. Nutztiere, ob in der Rindermast, der Milchvieh- oder Mutterkuhhaltung, müssen daher ständig Zugang zu frischem Futter haben.
Dies ist am einfachsten in Laufstallsystemen möglich, aber auch in der Anbindehaltung lässt sich das verwirklichen. Am einfachsten ist dies beim Kurzstand möglich. Durch mehrmalige Futtervorlage, zB auch mittags, lassen sich die Fresszeiten und damit die Futteraufnahme erhöhen.

Futtervorlage: Je öfter desto besser
Üblicherweise wird zur Morgen- und Abendmelkung frisches Futter vorgelegt. Zwischen diesen beiden Hauptmahlzeiten muss das Futter immer wieder in den Fressbereich geschoben werden. Futter nachschieben ist in vielen Betrieben nur per Hand zu bewerkstelligen. Es ist somit eine arbeitsaufwändige Tätigkeit, die durch entsprechende Mechanisierung erleichtert werden könnte.

Autor:
Aktualisiert am: 07.06.2004 16:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User