Moderne Brunsterkennungssysteme im Vergleich

Moderne Sensortechnik an der Kuh kann den Betriebsführer unterstützten und Managementaufgaben wie Brunsterkennung übernehmen. Dabei kommt es nicht auf die Betriebsgröße an, damit sich so ein System lohnt. Doch die Systeme unterscheiden sich.
Am häufigsten werden Brunsterkennungssysteme angewendet, die mit Sensoren auf einem Halsband Daten erheben um auf eine Brunst zu schliessen. Foto: Taferner
Am häufigsten werden Brunsterkennungssysteme angewendet, die mit Sensoren auf einem Halsband Daten erheben um auf eine Brunst zu schliessen. Foto: Taferner
Die Unterstützung bei der Brunsterkennung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zum einen haben die Brunstsymptome und die Brunstdauer abgenommen und zum anderen steht infolge des Zu- oder Nebenerwerbes aber auch der zunehmenden Betriebsgrößen, immer weniger Zeit für die Brunstbeobachtung zur Verfügung. Daher gewinnen Systeme wie Heatime, Nedap, Smaxtec oder Smartbow an Bedeutung, die durch Messung verschiedener Parameter (Aktivität, Wiederkaudauer,...) auf eine Brunst schließen.

Schon jeder 8. Betrieb setzt Sensoren ein

Laut aktueller LANDWIRT Umfrage zum Thema Brunsterkennung nutzen bereits 12 % der LANDWIRT.com Nutzer ein modernes Brunsterkennungssystem (Stand 31.03.2017). An der Spitze steht noch immer die visuelle Brunstbeobachtung, wie sie 82 % der Umfrageteilnehmer praktizieren. Am verbreitetsten sind Systeme, die mittels Halsband funktionieren (8 %), gefolgt von Fußsensoren (2 %) und Sensoren im Ohr (1 %).

LANDWIRT vergleicht die Systeme

Moderne Brunsterkennungssysteme unterscheiden sich in ihrer Ausführung zum Teil erheblich. Gemeinsam mit der HBLFA Raumberg-Gumpenstein haben wir die gängigsten Systeme getestet. Zwischenergebnisse wurden bereits auf den LANDWIRT Rinderfachtagen 2017 präsentiert.

Aufgrund des regen Interesses organisierte der LANDWIRT einen LANDWIRT Praxistag Brunsterkennungssysteme am 18. März 2017 in der Steiermark, wo die Ergebnisse des LANDWIRT Praxistests ebenfalls vorgestellt wurden. Darüber hinaus waren zwei Systeme auf dem Praxisbetrieb Haring im Einsatz zu sehen.

Hier finden Sie die Fotos vom LANDWIRT Praxistag Brunsterkennungssysteme

Aktualisiert am: 31.03.2017 11:24

Umfrage

alle Umfragen

Welche Entscheidungshilfe nutzen Sie, um den richtigen Besamungszeitpunkt ihrer Kalbinnen und Kühe zu bestimmen?

  • Tierbeobachtung
  • Videoüberwachung
  • Brunsterkennungssystem mit Halsband
  • Brunsterkennungssystem mit Ohrmarke
  • Brunsterkennungssystem mit Fußsensor
  • Suchbulle
  • Brunstsynchronisation
  • andere
Rund um die Rinderfachtage

Kuhsignal-Training in Pyhra

Kuhsignal-Trainer Christian Manser zeigte den 19 Teilnehmern am LANDWIRT Praxistag bei der Betriebsgemeinschaft Perschlingtal-Milch in Pyhra, wie Kühe sprechen.

LANDWIRT Praxistag Kuhsignale

Lernen Sie vom Schweizer Kuhsignaltrainer Christian Manser, wie Sie die Haltung Ihrer Kühe verbessern können. Sie werden von gesunden und leistungsbereiten Kühen profitieren! Melden Sie sich gleich an zum exklusiven Tagesworkshop!

Kuhsignaltraining bei IRMA-Milch

Am 31. Mai 2017 fand der LANDWIRT Praxistag mit Kuhsignaltrainer Christian Manser am Betrieb IRMA-Milch in St. Marein in der Steiermark statt. 21 Teilnehmer lernten dabei, Kühe zu beurteilen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Kälber richtig aufziehen

Das Kalb stand beim Internationalen Fachtag zur Kälberaufzucht am 30. März 2017 im Mittelpunkt. 300 Besucher informierten sich über Kälber-TMR, Hygiene im Kälberstall und nutzten das breite Angebot an geballtem Wissen.

Sensortechnik für Rinder im Praxiseinsatz

Rinderzüchter Peter Haring aus Wettmannstätten lässt seine Kühe seit drei Jahren von Sensoren überwachen. So hat er die Gesundheit und Fruchtbarkeit seiner Herde rund um die Uhr im Blick.

Rund um die Brunsterkennung beim Rind

Beim ersten LANDWIRT Praxistag stand das Thema Brunsterkennung im Mittelpunkt. Landwirt Peter Haring, Tierarzt Dr. Walter Peinhopf und Agrarwissenschaftler DI Christian Fasching informierten die Teilnehmer praxisnah und umfassend.

Internationale Fachtagung zur Kälberaufzucht

Am 30. März 2017 dreht sich an der LFS Pyhra in Niederösterreich alles ums Kalb. 7 Referenten und 25 ausstellende Firmen stellen Ihr Wissen rund um die moderne Kälberaufzucht zur Verfügung. In Workshops vermitteln sie das Wissen für Milchviehbetriebe und Mäster praxisnah.