Mitversicherung in der bäuerlichen Krankenversicherung

Durch die vor kurzem im Nationalrat beschlossenen Änderungen im Sozialrecht gibt es einige Verbesserungen für Angehörige, wie z.B. ein erleichterter Zugang zur Mitversicherung für pflegende Angehörige und Lebensgefährten.
Für den Personenkreis, für den der Versicherte einen Zusatzbeitrag in der Höhe von 3,4 % seiner Beitragsgrundlage zu entrichten hat, gilt:
In vielen Fällen, z.B. Pflegebedürftigkeit, entfällt der Zusatzbeitrag von 3,4 %. Bisher war bei Pflegebedürftigkeit ein Pflegegeldbezug der Stufe 4 notwendig. Nunmehr entfällt der Zusatzbeitrag bereits, wenn der Angehörige Pflegegeld der Stufe 3 bezieht.

Neue beitragsfreie Mitversicherung von Angehörigen bei Pflege
Eine deutliche Verbesserung für pflegende Angehörige bietet nunmehr die Möglichkeit der Mitversicherung in der bäuerlichen Krankenversicherung. Um von der Krankenversicherung erfasst zu sein, muss der Angehörige den pflegebedürftigen Versicherten mit Anspruch auf Pflegegeld mindestens der Pflegestufe 3 unter überwiegender Beanspruchung der Arbeitskraft (der Pflegeaufwand muss mindestens 30 Stunden pro Woche betragen) in häuslicher Umgebung pflegen. Im Rahmen dieser Mitversicherung ist kein Zusatzbeitrag zu entrichten, d.h. sie ist beitragsfrei.

Durch die Möglichkeit der Mitversicherung können auch anspruchsberechtigte Angehörige vom umfassenden Leistungsangebot der Krankenversicherung profitieren und diese mit der eigenen e-card in Anspruch nehmen.


Autor:
Aktualisiert am: 22.07.2009 15:41
Landwirt.com Händler Landwirt.com User