Mit fahrbarem Häcksler Mutterkuhstall automatisch einstreuen

Christian Schmoller aus Neukirchen an der Vöckla ist Mutterkuhhalter und Rindermäster. Der geschickte Landwirt hat sich einen Epple Blasius Häcksler zum Einstreuen seines neuen Mutterkuh-Tremiststalls umgebaut.
Mutterkuhhalter mit Tretmiststall

Im neuen Tretmiststall des Landwirts stehen ganzjährig 32 Fleckviehmutterkühe und Kälber. In einem anderen älteren Stall gibt es auch Stiermast und Kalbinnenaufzucht. Einen am Hof befindlichen ausrangierten Epple Blasius Standhäcksler baute der versierte Landwirt so um, dass dieser nun auf Holzschienen fahrend den gesamten Mutterkuh-Stall von oben aus einstreuen kann. Bauer Christian hiefte den Häcksler nach oben ins Strohlager und baute ihn so um, dass der Häcksler das Stroh nach unten in die Stallungen auswirft. Mittels Elektrowinde bewegt sich der auf Schienen laufende Häcklser automatisch weiter, während der Landwirt Strohplatten von Quaderballen auf den Einzug gabelt.
Mutterkuhhalter Christian Schmoller hat sich einen Standhäcksler zum Einstreuen umgebaut und damit gute Erfahrungen gesammelt.
Mutterkuhhalter Christian Schmoller hat sich einen Standhäcksler zum Einstreuen umgebaut und damit gute Erfahrungen gesammelt.


Erfinder

Die selbstgebaute Einstreumaschine funktioniert tadellos, auch ein einfacher selbstentwickelter Futterschieber aus einem Reifen arbeitet auf dem Hof. Lesen Sie diese spannende Geschichte des tüchtigen erfinderischen Landwirts Christian Schmoller zur Gänze im aktuellen Heft!


Aktualisiert am: 06.07.2010 11:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User