Mit Sonnenenergie kühlen: Solare Kühlanlagen

Die sommerliche Hitzewelle bringt jedes Jahr tausende zum Schwitzen. Klimaanlagen schaffen Abkühlung. Eine klimafreundliche Alternative ist, die übermäßige Sonne selbst zum Kühlen zu nutzen. Dazu werden solare Kühlanlagen sogar vom Klimafond gefördert.
Am Weingut Peitler in der Steiermark wird mit Sonnenenergie Wein gekühlt. (Quelle: S.O.L.I.D.)
Am Weingut Peitler in der Steiermark wird mit Sonnenenergie Wein gekühlt. (Quelle: S.O.L.I.D.)
Abkühlung gegen die Hitze bringen Klimaanlagen, die sich jedoch oft als teure Stromfresser entpuppen. Eine klimafreundliche Alternative ist, den übermäßigen Sonnenschein selbst zum Kühlen zu nutzen.

Altbekanntes Prinzip

Das Prinzip ist im Grunde altbekannt, schon der französische Ingenieur Augustin Mouchot präsentierte bei der Pariser Weltausstellung von 1878 eine Eismaschine, die mit solar erzeugtem Dampf funktionierte. So entstand der erste Eisblock, der jemals mit Sonnenstrahlen erzeugt wurde. Jeder kennt den Abkühlungseffekt auf der Haut, wenn man sie an heißen Tagen mit einem Blumensprüher benetzt. Auch bei solaren Kühlanlagen wird Luft oder Wasser mit Solarenergie verdampft, um dann als Sprühregen Luft oder Wasser zu kühlen, welches in die überhitzten Räume geleitet wird.

Solarenergie zur Weinkühlung

Mit dem Klimawandel steigt seit Jahren der weltweite Kühlbedarf, Ende 2011 waren rund tausend solare Kühlanlagen weltweit in Betrieb. Ein steirischer Weinbauer setzt die Sonne sogar bei der Weinkühlung ein. Beispiele solar gekühlter Gebäude in Österreich findet man unter Solarwärme.at. Die Errichtung von Solaren Kühlanlagen wird vom Klima- und Energiefonds mit einem stattlichen Fördersatz von 40 % gefördert.

Autor:
Aktualisiert am: 22.08.2012 13:26
Landwirt.com Händler Landwirt.com User