Mit Holz Heizkosten sparen

Während die Heizöl-Kosten davon galoppieren (plus 26 %) ist der nachwachsende Rohstoff Holz – Hackschnitzel, Brennholz, Pellets – der günstigste Brennstoff.
Holz ist  der günstigste Brennstoff laut Analyse der LK Stmk vom Dezember 2011
Holz ist der günstigste Brennstoff laut Analyse der LK Stmk vom Dezember 2011
Beim jüngsten Brennstoff-Ranking der Steirischen Landwirtschaftskammer vom Dezember 2011 ist Holz unschlagbar günstig. Selbst wenn die höheren Anschaffungskosten von modernen Holzheizungen berücksichtigt werden, spart man sich bei den jährlichen Gesamtkosten immer noch mindestens 30 %.
Beim Vergleich der jährlichen Brennstoffkosten für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 15kW Heizlast geht der nachwachsende Brennstoff Holz als klarer Sieger hervor. Preislich abgeschlagen dagegen sind die Fossil-Brennstoffe Heizöl und Erdgas sowie Strom. Heizen mit Öl verursacht im Vergleich zu Biomasse aktuell sogar die doppelten Brennstoffkosten.


Ranking Brennstoff Brennstoffkosten/Jahr
1. Platz Hackschnitzel 992 Euro
2. Platz Brennholz 1.200 Euro
3. Platz Pellets 1.312 Euro
4. Platz Erdgas 1.680 Euro
5. Platz Heizöl 2.432 Euro
6. Platz Strom - Nachtspeicher 3.150 Euro


Holz auch bei Gesamtkosten klare Nummer eins.
Selbst wenn die höheren Anschaffungskosten von modernen Holzheizungen berücksichtigt werden, geht Holz als klarer Sieger hervor. Wer von einer Ölheizung auf eine automatische Hackschnitzelbeziehungsweise Pelletsheizung umsteigt, spart sich derzeit bei den jährlichen Gesamtkosten – Investitionskosten für die Heizung plus Brennstoff- und Betriebskosten inbegriffen – mindestens 30 Prozent. Das Vorurteil der teureren Holzheizungen wird damit eindeutig widerlegt. Darüber hinaus garantieren regionale Biomassehöfe in den Bezirken die ganzjährige Versorgung mit Hackschnitzel und Scheitholz aus der Steiermark.


Autor:
Aktualisiert am: 29.12.2011 11:34
Landwirt.com Händler Landwirt.com User