Mindestlohn von Fleischunternehmen festgelegt

Tönnies, Vion, Danish Crown und Westfleisch, die vier größten deutschen Fleischunternehmen, haben sich auf einen tariflichen Mindestlohn geeinigt. Zusätzlich soll ein Verhaltenskodex ausgearbeitet werden.
Vion, Westfleisch, Tönnies und Danish Crown haben sich auf einen tariflichen Mindestlohn geeinigt.
Vion, Westfleisch, Tönnies und Danish Crown haben sich auf einen tariflichen Mindestlohn geeinigt.
Wie der Verband der Fleischwirtschaft (VDF) mitteilte, konnten zuvor in den Verhandlungen aufgekommene rechtliche Bedenken zur Prüfbefugnis für Unternehmen im Zusammenhang mit Werkverträgen mit Hilfe des Bundesarbeitsministerium zuletzt weitgehend ausgeräumt werden, sodass der Verabschiedung eines Tarifvertrages nichts mehr im Weg stand.
Nach Angaben des VDF waren sich die Unternehmensvertreter zudem einig, möglichst schnell einen tariflichen Mindestlohn mit Aufnahme der Branche in das Arbeitnehmerentsendegesetz zu erreichen. Hierzu sollen Verhandlungen mit der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) aufgenommen werden. Die Unternehmen sehen den tariflichen Mindestlohn laut VDF als einzige Möglichkeit, das von ihnen angestrebte Ziel einer allgemeinverbindlichen Lohnuntergrenze für alle Beschäftigten in der Fleischwirtschaft zu erreichen. Zusätzlich wollen die vier Konzerne einen Verhaltenskodex ausarbeiten, der die Sozialstandards für Werkvertragsarbeitnehmer in der Fleischwirtschaft und deren Kontrolle festlegt.
Das Bundesarbeitsressort hat seinerseits angeboten, einen Branchendialog mit den Finanzkontrollbehörden zu führen, der darauf abzielt, die neuen Verpflichtungen der Unternehmen durch Aufnahme der Fleischwirtschaft in das Arbeitnehmerentsendegesetz mit den Regelungen im Zusammenhang mit Werkverträgen und insbesondere deren Prüfung in Einklang zu bringen.

Aktualisiert am: 11.09.2013 07:46
Landwirt.com Händler Landwirt.com User