Milchwirtschaft hat weltweit steigende wirtschaftliche Bedeutung

Die Milchwirtschaft spielt laut einer Erhebung der International Dairy Federation (IDF) global eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Sie ist ein bedeutender Faktor im Außenhandel und besitzt ein hohes Beschäftigungspotenzial in den ländlichen Regionen.
Der Konsum von Molkereiprodukten soll bis zum Jahr 2021 um 20% zunehmen.
Der Konsum von Molkereiprodukten soll bis zum Jahr 2021 um 20% zunehmen.
Etwa 150 Mio. bäuerliche Betriebe beziehungsweise mehr als 750 Mio. Menschen befassen sich weltweit mit der Milchviehhaltung, dies geht aus einer aktuellen Erhebung der International Dairy Federation (IDF) hervor. Das seit dem Jahr 2000 beobachtete jährliche Wachstum in der Milcherzeugung von rund 2% dürfte sich laut IDF auch in den kommenden Jahren fortsetzen. Dieser Trend wird vom allgemeinen Bevölkerungswachstum und den steigenden Einkommen in den Schwellenländern unterstützt. Laut OECD- und FAO-Studien soll der Konsum von Molkereiprodukten bis zum Jahr 2021 um 20% zunehmen. Im Jahr 2011 belief sich laut IDF die weltweite Milchproduktion auf 748,7 Mio. t, davon waren 620,7 Mio. t Kuhmilch. Jüngsten Berechnungen der FAO zufolge wird der globale Bruttoproduktionswert der Landwirtschaft auf USD 3.282 Mrd. geschätzt, wovon wiederum USD 292 Mrd. oder 9% auf die Milcherzeugung entfallen. In manchen Ländern liegt dieser Anteil über 20%, in Neuseeland beispielsweise macht die Milch 35% des gesamten agrarischen Produktionswertes aus.

Welthandel mit Molkereiprodukten nimmt zu
Der Welthandel mit Molkereiprodukten (insbesondere Butter, Butteröl, Milchpulver, Kondensmilch und Käse) nimmt seit dem Jahr 2000 spürbar zu. 2011 belief sich sein Volumen auf etwa 58,2 Mio. t, wobei hier der Handel innerhalb der EU nicht inkludiert ist. Diese Menge entspricht knapp 8% der globalen Milchproduktion. Der Wert der am Weltmarkt gehandelten Molkereierzeugnisse wird von der FAO mit insgesamt USD 69 Mrd. angegeben. Die IDF ist eine Non-Profit-Organisation und vertritt die Interessen der Milchwirtschaft auf internationaler Ebene, unter anderem auch gegenüber Regierungsstellen und global tätigen Organisationen. Sie wurde 1903 gegründet und zählt derzeit rund 50 Mitgliedsländer. Damit repräsentiert die IDF 85% der weltweiten Milchproduktion. AIZ

Aktualisiert am: 20.02.2013 21:39
Landwirt.com Händler Landwirt.com User