Milchviehställe optimal entmisten

Neben stationären Systemen werden zunehmend mobile Entmistungslösungen diskutiert. Es sind die betriebsspezifischen Verhältnisse, die den Einsatz eines bestimmten Entmistungsverfahrens erforderlich bzw. möglich machen. Der Investitionsbedarf und vor allem der Arbeitszeitbedarf sollten bei der Entscheidungsfindung mit berücksichtigt werden.



Für die Entmistung von Laufflächen stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Bei der Wahl der passenden Lösung spielen die betriebsspezifischen Gegebenheiten und die Herdengröße eine wichtige Rolle.
Für die Entmistung von Laufflächen stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Bei der Wahl der passenden Lösung spielen die betriebsspezifischen Gegebenheiten und die Herdengröße eine wichtige Rolle.
In der Milchviehhaltung werden wieder vermehrt mobile Entmistungsverfahren eingesetzt. Mobile Entmistungstechniken können auch anderweitig genutzt werden. Sie eignen sich insbesondere auch für den Einsatz in Außenklimaställen. Bei sehr tiefen Temperaturen müssen bei dieser Entmistung mit dem Motormäher Abstriche gemacht werden.

Welches Entmistungsgerät zum Einsatz kommt, hängt in der Regel von den betriebsspezifischen Bedingungen ab. Vor allem die Beschaffenheit der zu entmistenden Stallgebäude (Gebäudeabmessungen, Zugänglichkeit) sowie die Größe des Tierbestandes spielen bei der Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Entmistungsverfahren eine wichtige Rolle. Außerdem ergeben sich auch aus der Aufstallung unterschiedliche Anforderungen an die Entmistungstechnik. Müssen lediglich Laufflächen (Laufgänge und Laufhöfe) gereinigt werden, reicht der Anbau eines einfachen Schiebeschildes an der Traktorhydraulik oder an einen Motormäher aus. Für die Entmistung von Tiefstreusystemen ist dagegen ein Fahrzeug erforderlich, mit dem der Mist entnommen, transportiert und wieder geladen werden kann.

Sowohl der Boxenlaufstall mit stationärer oder mobiler Entmistung als auch der Anbindestall mit Gitterrostaufstallung werden mittelfristig die Milchviehhaltung charakterisieren. Aus arbeitswirtschaftlicher Sichtweise ist überall dort, wo im Stallbereich gerade Entmistungsachsen vorhanden sind, die stationäre Entmistung der mobilen vorzuziehen. Sind in einem Stallgebäude aber viele verwinkelte Achsen vorhanden, bietet sich vorteilhafterweise die mobile Entmistung mit Motormäher oder Hoftrac an, Tiefstreusysteme erfordern sogar den Einsatz mobiler Verfahren. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Entmistungsverfahren sind in der Übersicht aufgeführt.

Autoren: Matthias Schick und Christoph Moriz, Agroscope FAT Tänikon, Ettenhausen


Autor:
Aktualisiert am: 09.11.2005 16:17

Landwirt.com Händler Landwirt.com User