Milchquote- kein Einlenken der EU

Die EU-Agrarkommissarin hat beim Brüsseler EU-Agrarministertreffen klar gemacht, dass es von Seiten der EU kein Einlenken bei der Milchquote geben wird.
Die EU-Agrarkommissarin sieht keinen Grund für ein Einlenken bei der Milchquote.
Die EU-Agrarkommissarin sieht keinen Grund für ein Einlenken bei der Milchquote.
Im Keim erstickt hat EU-Agrarkommissarin Mariann Fischer Boel eine neuerliche Diskussion über die Zukunft der Milchquote. Beim Brüsseler EU-Agrarministertreffen ging die Dänin bereits mit ihren einleitenden Worten in die Offensive und stellte klipp und klar fest, dass eine Aussetzung der Quotenerhöhung für sie nicht in Frage komme. Die Europäische Kommission sei sich der desolaten Lage auf dem Milchmarkt sehr bewusst, doch damit würde man dieses Problem nicht lösen, sondern ein falsches Signal an die Landwirte richten und Unsicherheit schüren.

Drittländer und Nachfragerückgang als Ursache
Der jüngste Preisverfall sei nicht das Ergebnis einer Produktionserhöhung in der EU, sondern der Ausweitung des Angebots von Drittländern bei gleichzeitigem Nachfragerückgang. Die Absatzflaute wiederum sieht Fischer Boel vor allem durch die weltweite Rezession verschuldet. Für eine "Sonderbehandlung" des Milchsektors gebe es keinen Grund. "Wir sollten diese rein politische Diskussion beenden und uns dem echten wirtschaftlichen Problem zuwenden", so die Agrarkommissarin.

Niederlage für die Milchbauern
Um die Wogen zu glätten, versprach sie mehr Flexibilität im EU-Schulmilchprogramm und Hintergrundberichte über die Milchmarktsituation in kürzeren Abständen. Ferner verwies sie auf die Übereinkunft der EU-Staats- und Regierungschefs, den ländlichen Raum 2009 und 2010 im Rahmen des EU-Konjunkturprogramms mit 1,02 Mrd. Euro zusätzlich zu fördern. "Ich nehme an, dass der Milchsektor dabei in vielen Mitgliedstaaten eine wichtige Rolle spielen dürfte", so die Kommissarin. Von Politikern und Verbänden wurde die Absage der Kommission aus unterschiedlichen Gründen als Niederlage für die Milchbauern gewertet. (AgE)


Autor:
Aktualisiert am: 07.04.2009 21:49
Landwirt.com Händler Landwirt.com User