Milchoffensive niederösterreichischer Bäuerinnen

Am vergangenen Samstag haben rund 160 niederösterreichische Milchbäuerinnen eine Imagekampagne für heimische Milchprodukte gestartet. Dabei wurden vor 40 SPAR-Filialen Kostproben von Milchprodukten verteilt. BM Berlakovich und LR Pernkopf begrüßten und unterstützten die Aktion.
BM Berlakovich und LR Pernkopf unterstützten die Bäuerinnen bei ihrer Milchoffensive.
BM Berlakovich und LR Pernkopf unterstützten die Bäuerinnen bei ihrer Milchoffensive.
Rund 160 niederösterreichische Milchbäuerinnen sind am Samstag, dem 23. Mai, in die Milchoffensive gegangen. Vor landesweit 40 Filialen der Handelskette SPAR wurde eine positive Imagekampagne für Milch- und Milchprodukte aus heimischer Erzeugung gestartet. Vor den Lebensmittelmärkten wurden Kostproben von Frischmilch, Butterbroten und Käse angeboten. „Mit der Aktion wollen die Bäuerinnen im direkten Gespräch mit den Konsumenten über Wert, Qualität und Schmackhaftigkeit heimischer Milchprodukte informieren. Die Wenigsten wissen, dass österreichische Rohmilch zu 99 Prozent in der höchsten Qualitätsstufe angeliefert und gänzlich ohne Gentechnik erzeugt wird“, betonte Landesrat Dr. Stephan Pernkopf, der die Aktion ebenso unterstützte wie Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich.

Bedeutung der heimischen Milchwirtschaft in Erinnerung rufen
Niederösterreichs 7.200 Milchbauern produzieren jährlich mit etwa 100.000 Milchkühen 520 Millionen Liter Milch, die von sechs Molkereien zu hochwertigen Produkten verarbeitet wird. Heimische Milchprodukte dienen dem Klimaschutz durch kurze Transportwege und sie sichern Arbeitsplätze im Inland durch die Verarbeitung in heimischen Betrieben. „Gerade in der aktuellen Marktsituation mit niedrigen Milchpreisen für die Bauern soll und muss die Bedeutung der heimischen Milchwirtschaft neu in Erinnerung gerufen werden“, so Pernkopf.

Weltmilchtag am 1. Juni
Die Aktion der Bäuerinnen wurde von Spar, NÖM, Berglandmilch und Forum Land unterstützt. Es soll eine österreichweite Verteilaktion am 29. Mai folgen, kurz vor dem Weltmilchtag am 1. Juni, die für das „Überlebensmittel“ Milch werben soll.


Autor:
Aktualisiert am: 30.05.2009 16:19
Landwirt.com Händler Landwirt.com User