Milch: Neuheiten bei Kontrolle und Konzernen

Im Milch Newsletter 1/2008 der Landwirtschaftskammer Niederösterreich gibt es diesmal unter anderem Infos zu einer Kontrollvereinfachung bei Milch-Direktvermarktern sowie Infos zu Zusammenschlüssen und Projekten in der Molkereibranche in Österreich und im Ausland:


Verwaltungsvereinfachung – Milch

Der Verwaltungsausschuss Milch und Milchprodukte hat am 17. Jänner 2008 Vereinfachungen und weniger Bürokratie bei D-Quoten-Kontrollen rückwirkend mit 1. April 2007 vereinbart. Konkret bedeutet dies, dass die AMA jährlich 1 % der Milchbetriebe mit weniger als 5.000 kg D-Quote kontrollieren muss. Bisher waren es 5 %. Da 85 % der österreichischen D-Quotenbetriebe unter 5.000 kg D-Quote besitzen, sind Österreich und die Milcherzeuger von dieser Erleichterung besonders betroffen. Dies bringt Ersparnis in der Verwaltung und Kontrolle und Erleichterungen für kleine Direktvermarkter von Milch.

In Österreich werden zukünftig weniger Milchdirektvermarkter kontrolliert werden.
In Österreich werden zukünftig weniger Milchdirektvermarkter kontrolliert werden.




Privatkäserei Rupp übernimmt Alma

Die Vorarlberger Privatkäserei Rupp AG übernimmt die Alma und übersiedelt die gesamte Käseproduktion nach Hörbranz. Die Marke Alma bleibt weiter bestehen. Rupp AG verarbeitete 22.000 Tonnen Käse bei einem Umsatz von 80 Mill. Euro und einer Exportrate von 80 %. Alma kam 2006 auf 50 Mill. Euro Umsatz, 10.000 Tonnen Käseveredelung und 65 % Exportanteil.



Größte Molkereigenossenschaft der Welt

Durch die Fusionierung von Friesland Foods und Campina entsteht die größte Molkereigenossenschaft der Welt. Die beiden niederländischen Unternehmen setzen gemeinsam 8,3 Mrd. Euro um. Das neue schlagfertige Unternehmen soll Mitte 2008 stehen, rasch und effizient auf Weltmarktveränderungen reagieren. Neue Regelungen für Mitgliederbestimmung, Finanzierung und Milchpreissystematik werden überlegt.



Nestle und Fonterra bauen Molkerei

Der Lebensmittelkonzern Nestle und die neuseeländische Genossenschaft Fonterra bauen in Brasilien gemeinsam eine Molkerei. Investitionsvolumen: 27 Mill. Euro. Kapazität: 1 Mill. Liter/Tag. Nestle plant den Umsatz in Brasilien bis 2011 auf 8,5 Mrd. Euro zu verdoppeln.


Aktualisiert am: 21.02.2008 11:47
Landwirt.com Händler Landwirt.com User