Melkanlagen regelmäßig prüfen

Eine regelmäßige Kontrolle der Melktechnik verhindert, dass sich Mängel negativ auf die Eutergesundheit auswirken. Viele wichtige Wartungsarbeiten können Sie selbst erledigen.
Jeder Landwirt sollte seine Melkanlage regelmäßig überprüfen.
Jeder Landwirt sollte seine Melkanlage regelmäßig überprüfen.
Die Melktechnik und die Melkarbeit sind die Eckpfeiler eines flotten Melkablaufes mit dem Ziel, die Eutergesundheit zu erhalten und Milch von hoher Qualität zu produzieren. Regelmäßige Kontrollen und Überprüfungen der Melkanlage helfen Mängel rechtzeitig zu erkennen und zu beheben, bzw. zu vermeiden. So wie Traktor und Auto braucht auch die Melkanlage regelmäßig einen Service. Erfreulicherweise lassen immer mehr Milcherzeuger ihre Melkanlage jährlich oder zumindest alle zwei Jahre von autorisierten Fachleuten überprüfen. Eine nicht richtig funktionierende, schlecht gewartete Melkanlage, kann zu Euterentzündungen, erhöhte Zellzahlen, Strichkanalausstülpungen und Haftungsproblemen führen. Auch schlechtes Ausmelken mit nicht unerheblichen Melkzeitverlängerungen kann oftmals als Folge auftreten. In der DIN ISO 5707, Dimensionierung und Leistung, sind alle Mindestanforderungen für die optimale Funktion einer Melkanlage enthalten. Sind Melkanlagen nach diesen Richtlinien ausgelegt, so ermöglicht dies einen schonenden Milchentzug. In der DIN ISO 6690 ist die Überprüfung von Melkanlagen geregelt.


Autoren: Max Fruhstorfer und Franz Wolkertofer, LK OÖ


Mehr darüber erfahren Sie in der Ausgabe 15 von „Der fortschrittliche Landwirt“

Weiters in dieser Ausgabe:
  • Mehr Trächtigkeiten beim Rind sichern
  • Hygiene am Milchviehbetrieb Teil 2
  • Almwiesen dienen auch den Wildtieren


Aktualisiert am: 25.07.2013 10:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User