Mehr als eine Million Rinderbesamungen 2008 in Österreich

Laut ZAR wurden 2008 in Österreich über eine Million Rinderbesamungen durchgeführt. 6400 Österreichische Landwirte führen die künstliche Besamung als Eigenbestandsbesamer selbst durch.
Die künstliche Besamung ist neben entsprechenden Selektionsmaßnahmen die wichtigste Grundlage für erfolgreiche Zuchtprogramme. Die sechs
Rund 6400 Rinderbauern in Österreich sind Eigenbestandsbesamer.
Rund 6400 Rinderbauern in Österreich sind Eigenbestandsbesamer.
Besamungsstationen in Österreich sind im Besitz der Landwirtschaftskammern bzw. der Zuchtverbände. Die Besamung wurde im Jahre 2008 von 752 Tierärzten und 68 Besamungstechnikern vorgenommen.

6400 Eigenbestandsbesamer
Außerdem haben rund 6.400 Bauern die Rinderbesamungen auf ihren Höfen selbst durchgeführt. Insgesamt wurden in Österreich im abgelaufenen Jahr etwa 1.356.000 künstliche Besamungen veranlasst. Die durchschnittliche Besamungsdichte als wichtigstes Kriterium für den Standard in der Rinderzucht betrug mehr als 94 Prozent, was im internationalen Vergleich einen Spitzenwert darstellt.

Export in über 30 Länder
Im Jahre 2008 konnten Samen von österreichischen Zuchtstieren in über dreißig Länder exportiert, was der Qualität der heimischen Rinderrassen ein hervorragendes Zeugnis ausstellt.

Mehr Informationen zum Thema Besamungszahlungen finden Sie unter www.zar.at


Aktualisiert am: 22.07.2009 09:22
Landwirt.com Händler Landwirt.com User