Mastferkel: Niederlande exportieren um 10% mehr Ferkel

Die niederländischen Ferkelerzeuger haben im ersten Halbjahr 2010 insgesamt 3,17 Mio. Tiere exportiert (+10 %). Ungefähr die Hälfte dieser Ferkel werden in deutschen Schweineställen gemästet.
Nach vorläufigen Berechnungen haben die niederländischen Ferkelproduzenten im ersten Halbjahr 2010 insgesamt 3,17 Mio. Tiere ausgeführt, was einen Zuwachs um 10% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet. Dies teilte die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) mit Bezug auf das niederländische Büro für Vieh-Export mit, wie Dow Jones News berichtet. Demnach führt Deutschland die Rangliste der niederländischen Lieferlisten weiterhin mit rund 1,6 Mio. Ferkeln an. Damit seien in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 5% mehr Tiere an deutsche Kunden geliefert worden, erläutert die ISN.

Wachstumsmarkt Polen

Signifikanter Wachstumsmarkt für die niederländischen Ferkelexporteure ist demnach Polen. Dort wurde ein Zuwachs bei den Lieferungen um 31% auf nunmehr 439.000 Tiere verzeichnet. Die Nachbarländer Luxemburg und Belgien erhielten im ersten Halbjahr 2010 zusammen 389.000 niederländische Ferkel (+9%) und nehmen somit den dritten Platz in der Exportstatistik ein. Die Geschäfte mit Italien und Spanien konnten nach zuletzt rückläufigen Entwicklungen wieder zulegen (Quelle: AIZ vom 30.8.2010)


Autor:
Aktualisiert am: 31.08.2010 15:50
Landwirt.com Händler Landwirt.com User