Massive Hagelschäden im Gartenbau

Das extreme Hagelunwetter von Donnerstag vergangener Woche hinterließ auch im österreichischen Gartenbau eine Spur der Verwüstung. Das Ausmaß der Schäden beträgt um die 5 Mio Euro.
Tennisballgroße Hagelkörner verwüsteten Teile von Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Wien.
Tennisballgroße Hagelkörner verwüsteten Teile von Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Wien.
Besonders betroffen von den schweren Unwettern waren vor allem Betriebe in den Bundesländern Nieder- und Oberösterreich, Tirol und Wien. "Wir rechnen mit Glas- und Folienhausschäden bei etwa 140 versicherten Gärtnereien. Das Gesamtausmaß beläuft sich auf voraussichtlich EUR 5 Mio", informiert Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung.

Rasche Hilfe bei Hagelschäden
"Dieses Wetterextrem-Ereignis beweist einmal mehr, dass eine umfassende und flächendeckende Risikovorsorge auch im Gartenbau immer größere Bedeutung bekommt. Die heimischen Gärtnereien reagieren auf diese Situation - bereits 90% von ihnen sind umfassend versichert. Mit attraktiven Angeboten für den Gartenbau sind Schäden durch Sturm, Hagel und Schneedruck bei der Hagelversicherung in Deckung", so Weinberger. Die Sachverständigen des Unternehmens seien seit Freitag früh in den Schadensgebieten unterwegs, um die Beeinträchtigungen zu erheben. Rasche Hilfe habe in einer solch schwierigen Situation oberste Priorität, erklärt der Vorstandsvorsitzende. (Schluss)


Autor:
Aktualisiert am: 31.07.2009 11:06
Landwirt.com Händler Landwirt.com User