Massey Ferguson 5600 bei der Probefahrt

Die Massey Ferguson-Traktoren der Serie 5400 haben sich in Österreich als Bestseller erwiesen. Trotzdem steht schon zwei Jahre nach der Markteinführung die Nachfolgerbaureihe 5600 in den Startlöchern. Wir konnten das mittlere von drei Modellen Probe fahren.
Die MF-Baureihe 5600 gibt es in den Ausstattungslinien "Essential", "Komfort" und Privilege".
Die MF-Baureihe 5600 gibt es in den Ausstattungslinien "Essential", "Komfort" und Privilege".
Die drei Modelle im Leistungsbereich von 80 bis 100 PS – MF 5608, 5609 und 5610 – lösen die vier Typen MF 5420, MF 5430, 5440 und 5450 ab. Wie unser Praxistest des MF 5440 in der Ausgabe 03/2013 beweist, sind diese Traktoren nicht nur auffällig schön, sondern glänzen auch mit ihren inneren Werten. Die neue Serie 5600 hat Massey Ferguson in einigen Punkten nochmals aufgewertet. Die wichtigsten Änderungen betreffen den Motor, die Kabine und das Getriebe.

3 Zylinder von AGCO Power
Statt des 4 Zylinder-Perkins-Motors verbaut Massey Ferguson bei der 5600er-Baureihe ein 3 Zylinder-Triebwerk mit 3,3 l Hubraum aus der konzerneigenen Motorschmiede AGCO Power. Diese Motoren verfügen über vier Ventile pro Zylinder und eine elektronische Common Rail-Hochdruckeinspritzanlage. Die Abgasstufe 3B wird mit einer externen Abgasrückführung (EGR) und einem wartungsfreien Diesel-Oxidationskatalysator (DOC) erfüllt. Dieser sitzt am rechten Aufstieg vor der Kabine. So war es den Konstrukteuren möglich, durch den kleiner gewordenen Motor die Freisichthaube nochmals schmäler und kompakter zu formen. Der Fahrer hat freie Sicht nach vorne. Neu gestaltet ist auch das Kühlerpaket, bestehend aus Motorkühler, Getriebeölkühler, Ladeluftkühler, Treibstoffkühler und Klimakondensator. Die Reinigung ist einfach.

Neues Kabineninterieur mit höhen- und neigungsverstellbarem Armaturenträger.
Neues Kabineninterieur mit höhen- und neigungsverstellbarem Armaturenträger.
Neue Getriebfunktionen, neue Kabine
Das bekannt Dyna 4-Getriebe wurde mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Z.B. wird jetzt die Endgeschwindigkeit von 40 km/h schon bei reduzierter Motordrehzahl erzielt. Zudem lassen sich jetzt im Gaspedalmodus die Lastschaltgänge automatisch schalten. Besonders hilfreich bei Frontladerarbeiten könnte die neue Stop&Go-Funktion sein.
Völlig neu in dieser PS-Klasse ist auch die Kabine, die auch mit einigen interessanten Features, wie z.B. mit dem neuen Frontlader-Joystick, ausgestattet ist.

Weiter Details vom MF Traktor 5609 erfahren Sie in der Ausgabe 07/2013 unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Gebrauchte MF Traktoren finden Sie in unserem Gebrauchtmaschinenmarkt.


Aktualisiert am: 23.03.2013 22:56
Landwirt.com Händler Landwirt.com User