Maschinenring des Jahres 2008

Am 12. Juni fand in Passau anlässlich der Bundestagung der österreichischen Maschinenringe die Ehrungen der besten Maschinenringe in vier Kategorien und in der Hauptkategorie „Maschinenring des Jahres 2008“ statt. Gleich vorweg: Der Maschinenring Wels konnte die strenge Jury überzeugen und wurde zum Maschinenring des Jahres 2008 gewählt.
Maschinenring des Jahres 2008 und auch Maschinenring Gewinner der Kategorie "Service" ist der Maschinenring Wels. GF Gerald Jungmair (2vl), Obmann Martin Zieglbäck (rechts) und das Team freuen sich über die hohe Auszeichnung, die vom neuen Bundesobmann Hans Peter Werderitsch (Mitte) verliehen wurde.
Maschinenring des Jahres 2008 und auch Maschinenring Gewinner der Kategorie "Service" ist der Maschinenring Wels. GF Gerald Jungmair (2vl), Obmann Martin Zieglbäck (rechts) und das Team freuen sich über die hohe Auszeichnung, die vom neuen Bundesobmann Hans Peter Werderitsch (Mitte) verliehen wurde.
Das Projekt „Maschinenring des Jahres“, das die kontinuierliche Weiterentwicklung und Professionalisierung der örtlichen Maschinenringe und der Maschinenringarbeit in Österreich weiter anregen soll, wurde erstmals im Jahr 2007 innerhalb der Maschinenring Organisation durchgeführt.
Den Maschinenringen wird damit eine Orientierungshilfe für ihre zukünftige organisatorische und wirtschaftliche Weiterentwicklung geboten, Innovationen werden angeregt und das Verständnis für unternehmerisches Denken und Handeln bei Geschäftsführern und Mitarbeitern gefördert.

Maschinenring des Jahres 2008: Maschinenring Wels
Der Maschinenring Wels konnte die Jury mit seiner zukunftsweisenden Arbeit als „Maschinenring des Jahres 2008“ überzeugen. Insbesondere die Aufbereitung und Präsentation als auch die Unternehmens- und Personalführung des Maschinenring Wels wurden als vorbildlich erkannt. Das und letztendlich die damit verbundenen überdurchschnittlichen Erfolge in allen Geschäftsbereichen brachte dem Maschinenring Wels den begehrten Titel ein.

Die Stärken des Maschinenring Wels sind die Gülleverschlauchung, Traktorfahrgemeinschaften, die Selbstfahrspritze und die Rübenerntemaschine

Gewinner Kategorie Maschinenring Agrar: Maschinenring Mittleres Weinviertel

Der Maschinenring Mittleres Weinviertel zeigt sich in vielen Bereichen besonders zukunftsweisend. 18 Maschinengemeinschaften mit einem Verrechnungswert von über einer Million Euro, ein Selbstfinanzierungsgrad von mehr als EUR 116,- pro ordentlichem Mitglied, ein agrarischer Deckungsbeitrag von 3,65 % und ein durchschnittlicher Umsatz von EUR 4.288,- pro Kunde sind die ausgezeichneten Daten. Dass diese Erfolgszahlen ihren Ursprung in der hochprofessionellen Führung und im perfekten Umgang mit Mitgliedern, Kunden und Dienstleistern haben, versteht sich von selbst. Deshalb hat die Jury den Maschinenring Mittleres Weinviertel als Gewinner in der Kategorie ausgewählt.

Gewinner Kategorie „Maschinenring Service“: Maschinenring Wels
Vor allem in der Kategorie Maschinenring Service konnte der Maschinenring Wels seine Punkte für den Titel „Maschinenring des Jahres 2008“ machen. Das Geschäftsvolumen von rund EUR 1,850 Millionen, das zu rund 40 % aus Winterdiensten, zu rund 31 % aus Sommerdiensten und zu rund 24 % aus gärtnerischen Tätigkeiten generiert wird und damit einen Umsatz pro Mitarbeiten von rund EUR 15.360,.-ergibt, sowie innovative Dienstleister bindende Maßnahmen machten den Maschinenring Wels zum Gewinner in dieser Kategorie.

Gewinner Kategorie „Maschinenring Innovation“: Maschinenring Oberwart
Der Maschinenring Oberwart ist Vertragspartner und Betreiber einer Biogasanlage mit rund 1.000 KW Leistung. 55 Teilnehmer sind an der Anlage beteiligt, die Verträge laufen bis mindestens 2013. Eine weitere Innovation ist die Silierkette zur Beschickung der Anlage mit einem Volumen von rund 20.000 Tonnen Mais. Anzahl der Projektteilnehmer: 20. Hervorzuheben ist der erfolgreiche Umgang des Maschinenring Oberwart mit allen partnern und mit Behörden um beispielsweise die erforderlichen Genehmigungen einzuholen. Insgesamt war das der strengen Jury die Auszeichnung des Maschinenring Oberwart in der Kategorie Maschinenring Innovation wert.

Gewinner Kategorie Maschinenring Personalleasing: Maschinenring Osttirol
Mit einer Dienstnehmeranzahl von rund 150 erwirtschaftete der Maschinenring Osttirol 2007 ein Geschäftsvolumen von EUR 2,015 Millionen, was einem exzellenten Plus von gut 35 % gegenüber 2006 entspricht. Pro Kunde werden rund EUR 21.650,- umgesetzt, der durchschnittliche Umsatz pro Dienstnehmer beträgt rund EUR 2.300,-.

Auch der Marktanteil kann sich sehen lassen: Mit 86 % im Bezirk Lienz ist die Marktsättigung nahezu erreicht. Vorbildliche Mitarbeiter- und Kundenbetreuung gaben waren zusätzliche Argumente für die Jury, den Maschinenring Osttirol auszuzeichnen.

Mehr über den Maschinenring


Aktualisiert am: 24.06.2008 14:20
Landwirt.com Händler Landwirt.com User