Maschinenring OÖ: Agrarbereich legte im Vorjahr kräftig zu

Im abgelaufenen Jahr konnte in der Kernsparte des Maschinenrings – dem Agrarbereich – der Verrechnungswert um 11% gesteigert werden.
Obmann Alois Papst vom Maschinenring OÖ zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung im Agrarbereich.
Obmann Alois Papst vom Maschinenring OÖ zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung im Agrarbereich.


Nach zwei Jahren der Umsatzstagnation geht der Wert für überbetriebliche Dienstleistungen – von Bauer zu Bauer – wieder stärker nach oben. OÖ-weit wurden zwischen den Landwirten EUR 43,1 Mio. verrechnet. Die Maschineneinsätze sind um über 9,5 % gestiegen.
Landesobmann Papst sieht darin ein positives Zeichen für die bäuerliche Nachbarschaftshilfe. Für ihn als Tierzüchter ist wichtig, dass die Außenwirtschaft effizient und kostengünstig läuft. In der Silierung arbeitet Papst mit drei Landwirten fix zusammen. Dabei übernimmt er die Schwadarbeiten.
Landesgeschäftsführer Scherzer beurteilt die Maschinenringverrechnung als perfekte Serviceleistung für die Landwirte. Die bargeldlose Verrechnung mit dem MR-Lieferschein schafft eine optimale Basis für das Inkasso. Dem Auftragnehmer – Maschinenring-Dienstleister wird Verwaltungsarbeit abgenommen. Der MR-Tarif ist akzeptiert und gilt als Marktgleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage.

Zentrale Bedeutung der Betriebshilfe
Die Betriebshilfe hat nach wie vor eine zentrale Funktion im Maschinenring. Während der Verrechnungswert für die Sozialeinsätze (bei Krankheit, Unfall oder Todesfall) gegenüber dem Vorjahr gleichgeblieben ist, stieg dieser in der wirtschaftlichen Betriebshilfe um 28 %. In der sozialen Betriebshilfe wurden 1.037 Einsätze in OÖ. geleistet. Dies sind im Durchschnitt je Bezirk 70 Einsätze.

Komplettdienstleistungen gefragt
Während die Spezialisierung in der Landwirtschaft immer ausgeprägter wird, nimmt auch der Wunsch nach Komplettangeboten zu. Arbeitserledigung in einem Bündel mit dem Betriebsmittel ist zunehmend begehrt. Der Maschinenring bietet den Auftraggebern ein umfangreiches Service. Beispiele dazu sind der Pflanzenschutz komplett, Maisanbau mit Saatgut oder die Grünlandnachsaat inkl. Saatgutmischung.

Beratung von Maschineninvestitionen
Der Maschinenring bietet eine kompetente Beratung zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Maschineninvestitionen an. Neben der Prüfung der Wirtschaftlichkeit ist auch die Einschätzung der Nachfrage nach überbetrieblichen Einsätzen vor einer Investition von Bedeutung. Der große Traktor soll mindestens 500 Einsatzstunden im Jahr erreichen.

Ing. Helmut SCHERZER


Autor:
Aktualisiert am: 07.07.2008 09:30
Landwirt.com Händler Landwirt.com User