Markt für Holzheizungen zieht kräftig an

Während innerhalb eines Jahres die Heizölpreise um 60% stiegen, wächst auch das Interesse der österreichischen Haushalte für Holzheizungen. Denn Einsparungen von bis zu EUR 1.800,- jährlich und Unabhängigkeit vom Brennstoff führen zu einem wahren Nachfrageboom bei modernen Pellets-, Hackgut- und Stückholzheizungen.
Viele österreichische Hersteller wurden von der starken Nachfrage überrumpelt und können für heuer keine Heizungen mehr liefern. Lieferzeiten von mehreren Monaten sind keine Ausnahme, z.T. kann dieses Jahr keine Heizung ausgeliefert werden. Ein schwacher Trost für Kunden: Viele wollen noch vor den Wintermonaten ihre Heizung umrüsten, um Energiekosten zu sparen.

Lieferbar in Österreich - KWB Biomasseheizungen
Einige der wenigen Ausnahmen bei der Lieferfähigkeit ist KWB Biomasseheizungen. Der nachhaltige Kessel-Hersteller aus der Steiermark garantiert die Lieferzeit von vier Wochen ab Bestelldatum in ganz Europa. Geschäftsführer Erwin Stubenschrott: „Wir haben rechtzeitig die Entwicklungen des Marktes erkannt und bei der Produktionsplanung die richtigen Weichen gestellt“. Denn die Beziehung zu den Lieferanten ist ein weiteres Erfolgsgeheimnis bei KWB. Kontinuierliche Lieferantenentwicklungen und langjährige, ehrliche Partnerschaften machen sich jetzt bezahlt. Mehr als 200 Geschäftspartner (vorwiegend aus Österreich) liefern bei KWB Biomasseheizungen laufend zur Serie zu.

Erfreuliche Aufwärtsentwicklung
Die Stückzahlenplanung für dieses Wirtschaftsjahr wurde mittlerweile mehrmals nach oben korrigiert und liegt mittlerweile um ~65% höher als ursprünglich angenommen. Monatlich verlassen derzeit 800 hochmoderne, vollautomatische Holzheizungen das Werk in St. Margarethen. Mehr als 30 Mitarbeiter wurden seit Jahresbeginn zusätzlich eingestellt.

Holzpellets gewinnen Vertrauen zurück
Die Pelletpreise werden die Höchststände aus dem vergangenen Jahr nicht mehr erreichen. Im Gegenteil: Seit Monaten sind die Preise im Sinkflug. Die Preiserhebung von proPellets Austria ergab für den Monat August 2008 einen Durchschnittspreis von € 174,08 pro Tonne Pellets. Ursache für die hervorragende Preissituation sind günstige Rohstoffpreise und ein massiver Ausbau der Produktionskapazitäten. Die Produktionskapazität der 25 österreichischen Produzenten ist derzeit doppelt so hoch wie der inländische Bedarf.


Autor:
Aktualisiert am: 10.09.2008 20:41

Landwirt.com Händler Landwirt.com User