Management-Maßnahmen, die zu mehr Taggeburten führen

Durch richtiges Management lässt sich das Abferkeln optimieren und die Belastung für den Betriebsführer bei steigenden Tierzahlen in Grenzen halten.



Hohe Abferkelraten setzen gesunde Muttertiere und professionelles Fruchtbarkeitsmanagement voraus.
Hohe Abferkelraten setzen gesunde Muttertiere und professionelles Fruchtbarkeitsmanagement voraus.
Bei der Wahl des richtigen Produktionsintervalls ist vor allem die vorhandene Betriebsstruktur zu beachten. Ziel sollte es sein, möglichst Gruppengrößen von fünfzehn bis zwanzig Sauen zu erreichen. Einerseits werden diese Ferkelzahlen nötig sein, um dem Betrieb für die Zukunft eine gute Position als Partner für die rasch wachsenden Mastbetriebe zu sichern, andererseits schafft das Bewusstsein um die Geburt von 150 bis 200 Ferkel innerhalb kurzer Zeit beim Betriebsleiter erfahrungsgemäß eine sehr hohe Bereitschaft zur konsequenten Geburtsüberwachung. Durch einen Vier- oder Fünf- Wochen-Rhythmus können so auch in kleineren Betrieben interessante arbeits- und marktwirtschaftliche Ergebnisse realisiert werden.

Autor: Dr. Ferdinand Entenfellner, Stössing


Autor:
Aktualisiert am: 07.02.2005 10:03
Landwirt.com Händler Landwirt.com User