Maiskornsilage oder Ganzkornmaissilage?

Vor Investitionen in die Schweinemast stehen Landwirte oft vor derFrage, ob sie auf die Ganzkorn oder die Maiskornsilage setzen sollen. Dabei spielt die wirtschaftliche Dimension eine bedeutende Rolle.
Maiskorn oder Ganzkorn?  Was kommt günstiger?
Maiskorn oder Ganzkorn? Was kommt günstiger?
Viele österreichische Betriebe setzen Feuchtmais in den Schweinerationen ein, weil dieser mit hoher Schlagkraft eingelagert und relativ kostengünstig konserviert werden kann. Bei der Wahl des Silosystems ist neben der Erzeugung eines gesunden und qualitativ hochwertigen Futters auch die wirtschaftliche Dimension von enormer Bedeutung. Zusätzlich sind die verfahrenstechnischen und arbeitswirtschaftlichen Vor- und Nachteile bei der Entscheidungsfindung zu beachten.

Kostenvergleich
Um die betriebswirtschaftlichen Unterschiede besser darstellen zu können,
wurden fünf Hochsilo-Varianten wahlweise für Maiskornsilage (MKS) und
Ganzkornmaissilage (GKS) durchgerechnet. Bei MKS wird der Feuchtmais bei der Einlagerung mittels einer Musmühle geschrotet und in den Silo eingeblasen. Die Konservierung des verdichteten Erntegutes erfolgt mittels Milchsäuregärung. Bei GKS wird das Erntegut ungeschrotet mittels Gebläse oder Elevator in den Silo eingelagert.

Autor: Ing. Rudolf SCHMIED, LK-SchweineBeratung Steiermark(SBS), Gleisdorf



Mehr dazu finden Sie auf den Seiten 24 bis 26 in Ausgabe 13 vom 1.7.2010.



Weiters in dieser Ausgabe:




Aktualisiert am: 18.06.2010 08:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User