Lindner Geotrac 73 Alpin: Der Berg ruft…

Wie der Name schon verrät spielt der Geotrac 73 Alpin seine Stärke im Berg aus. Deshalb werden die beiden Alpin-Modelle von Lindner manchmal auch als Ersatz für die Spezialmaschinen Zweiachsmäher und Transporter gehandelt.
Der Geotrac 73 Alpin besticht durch seine kompakten Abmessungen und eine günstige Schwerpunktlage. Er ist wendig, übersichtlich und einfach in der Bedienung. Das Platzangebot in der Kabine ist eingeschränkt.
Der Geotrac 73 Alpin besticht durch seine kompakten Abmessungen und eine günstige Schwerpunktlage. Er ist wendig, übersichtlich und einfach in der Bedienung. Das Platzangebot in der Kabine ist eingeschränkt.
Das Modell Geotrac 73 A war in den letzten Jahren die am stärksten verkaufte Traktortype von Lindner. Etwa 250 Stück hat Lindner nur von diesem einen Modell am österreichischen Markt abgesetzt. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres konnte Lindner von allen Traktorherstellern die meisten Neutraktoren auf den Markt bringen. Diese außergewöhnliche Entwicklung lässt auch die internationalen Platzhirsche immer wieder nach Österreich blicken. Manche von ihnen sprechen sogar vom Phänomen Lindner. In Wirklichkeit ist es kein Phänomen, sondern eine kluge Strategie. Die Tiroler Traktorenschmiede besetzt im Alpenraum eine Marktnische. Lindner produziert Traktoren, die genau auf die Bedürfnisse der Bergbauern zugeschnittenen, ohne unnötigen Schnickschnack aber mit maßvoller Technik ausgestattet sind. Auch unsere Maschine war ganz klar für Grünlandarbeiten im Berggebiet – zB achsgeführte Fronthydraulik und 430er Zapfwelle – ausgelegt.

Der kompakte Geotrac 73 A eignet sich hervorragend für die alpine Grünlandwirtschaft. Die Charakteristik des Motors ist durchschnittlich und hat einen akzeptablen Treibstoffverbrauch. Das mechanische Wendeschaltgetriebe ist gut schaltbar, hat sieben Gänge im Hauptarbeitsbereich und vier Zapfwellendrehzahlen. Die Hubkräfte sind nicht berauschend, aber für den Einsatz im steilen Grünland ausreichend. Größeres Kopfzerbrechen bereitet uns das geringe zulässige Gesamtgewicht, da dies für viele Betriebe nicht ausreichen wird. Der Arbeitsplatz ist spärlich ausgestattet, bietet aber eine gute Rundumsicht.

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Autor:
Aktualisiert am: 27.04.2006 17:57
Landwirt.com Händler Landwirt.com User