Lemken steigert Umsatz um 36 %

Der niederrheinische Landtechnikhersteller Lemken hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 seinen Umsatz um 36 % auf 138 Mio. Euro gesteigert.
Bestellkombination Lemken Saphir
Bestellkombination Lemken Saphir
Die größten Zuwächse wurden in den ausländischen Märkten erzielt, allen voran in Russland und den MOE-Staaten. In Europa trug vor allem Frankreich zum guten Geschäft bei. Die hohe Bedeutung des Exports verdeutlicht der erneut auf nunmehr 63 % gestiegene Umsatzanteil. Auch die inländische Nachfrage entwickelte sich erfreulich, so dass das Familienunternehmen seine hohen Marktanteile weiter festigen konnte.

Geschäftsführer Dr. Franz-Georg von Busse rechnet auch für das Jahr 2007 mit einer fortdauernden Investitionsbereitschaft der Landwirte und Lohnunternehmer: "Um weiteren Umsatzzuwachs zu bewältigen, planen wir, zusätzliche Mitarbeiter in Produktion und Vertrieb einzustellen." Außerdem seien am deutschen Standort über die ständige Modernisierung der Fertigungsanlagen hinaus Investitionen von über 10 Mio. € für den Bau der neuen Lackierung geplant.

Kurzscheibenegge Lemken Heliodor
Kurzscheibenegge Lemken Heliodor
In Erwartung eines weiterhin stark steigenden Osteuropa-Geschäfts will Lemken dort in den nächsten Jahren neue Vertriebs- und Servicestationen errichten. Außerdem ist der Aufbau einer lokalen Produktionsstätte in Russland geplant (siehe auch LEMKEN UND GRIMME KOOPERIEREN IN RUSSLAND), um noch stärker von der großen Nachfrage nach Lemken-Technik zu profitieren, die inzwischen in Arbeitsbreiten bis zu 12 Metern angeboten wird.

Mit einem Maschinenprogramm für die Bodenbearbeitung, die Aussaat und den Pflanzenschutz sieht sich Lemken deshalb für die Zukunft gut gerüstet.

Zur Homepage von Lemken


Aktualisiert am: 14.02.2007 11:15
Landwirt.com Händler Landwirt.com User