Lemken Juwel 8 V Anbaupflug im Praxistest

Die neue Anbau-Pflugbaureihe Juwel von Lemken ist mit vielen neuen Features ausgestattet und bietet einen hohen Bedienkomfort. Um den vollen Glanz zu erreichen, benötigt dieser Edelstein noch einen letzten Feinschliff.
Der Juwel 8 ist ein innovativer Pflug mit vielen neuen Features.
Der Juwel 8 ist ein innovativer Pflug mit vielen neuen Features.
Auf der Agritechnica 2009 hat Lemken die Anbau-Pflugbaureihe Juwel, als Ergänzung zu den bestehenden EurOpal- und VariOpal-Modellen, erstmals vorgestellt. Laut Herstellerangaben werden heute bereits etwa 40 % von der neuen Baureihe Juwel 8 – mit steigender Tendenz – ausgeliefert. Je nach Ausstattung und Funktionalität gibt es den Juwel in drei- bis siebenschariger Ausführung. Der von uns getestete Juwel V ist serienmäßig mit einer hydraulischen Schnittbreitenverstellung ausgerüstet. Die Juwel T- und VT-Modelle verfügen zusätzlich über die automatische Überlastsicherung Hydromatic, die ein gleichzeitiges Ausweichen der Pflugkörper nach oben und zur Seite ermöglicht.

Mit dem lang gewundenen DuraMaxx-Pflugkörper W52 ist ein sauberes Pflugbild mit breiter Furchenräumung möglich.
Mit dem lang gewundenen DuraMaxx-Pflugkörper W52 ist ein sauberes Pflugbild mit breiter Furchenräumung möglich.
Abmessungen und Ausstattung
Unser fünfschariger Testkandidat war für Maisstroh ausgerüstet. Das Rückgrat bildet ein Vierkantprofilrahmen mit den Abmessungen 140x140x10 mm aus mikrolegiertem Feinkornstahl. Der Rahmen lässt sich nachträglich um ein Körperpaar erweitern. Unser Juwel hatte einen Längsdurchgang von 100 cm und eine Rahmenhöhe von 85 cm. Als Körperform wählten wir den W52. Dabei handelt es sich um einen stark gewundenen Körper mit vollem Streichblech. Das Pflugbild und die Furchenräumung wurden von den Testfahrern durchwegs gelobt. Wenn es zu Verstopfungen kam, dann immer zwischen erstem und zweitem Schar. Den Grund dafür konnten wir nie genau ausfindig machen. Mit der Wurfwinkelverstellung des Vorschälers am zweiten Schar konnten wir diesem Phänomen etwas zu Leibe rücken. Die Maisstrohmengen und Feuchtigkeitsbedingungen waren durchschnittlich. Die Schnittbreite der einzelnen Körper betrug im Mittel etwa 48 cm.

Weitere Einzelheiten über TurnControl, die hydraulische Voderfurchenverstellung, das hydraulische Pendel-Stützrad und die DuraMaxx-Pflugkörper sowie das Testergebnis erfahren Sie in der Ausgabe 20/2012 unserer Fachzeitschrift „Der fortschrittliche Landwirt“.

Aktualisiert am: 03.10.2012 14:55
Landwirt.com Händler Landwirt.com User