Lassos schwingen nicht nur Cowboys!

Landwirtschaftskammer Tirol und LFI schulten Lassowerfen für Rinderhalter.

Lassowerfen will gelernt sein.
Lassowerfen will gelernt sein.
Dass Lassowerfen nicht nur für Cowboys praktisch ist, das wurde mit diesem LFI-Kurs eindeutig bestätigt. Im bäuerlichen Alltag kann so mancher „Kunstgriff“ mit dem Seil praktischer Helfer sein. Lassowerfen will gelernt sein und ist praktischer Helfer bei Probleme beim Einfangen von Tieren. Aber auch dann, wenn Tiere nicht mehr so zutraulich sind und den Menschen maximal auf 2 Metern heranlassen. Der Kurs, der erstmalig von der LK Tirol und dem LFI initiiert wurde, war sofort ausgebucht. Teilnehmer waren vor allem Bauern aus dem Oberland, die die Kunst des Lassowerfens für die tägliche Arbeit brauchen, ohne dabei die Tiere nervös zu machen.
Wie man das Lasso vom Boden aus wirft, Kopfwürfe, die es ermöglichen, das Tier aus unterschiedlichen Positionen einzufangen, den Wurf um die Hinterbeine und vieles mehr, wurden im Kurs gelernt.
„Die Begeisterung der Teilnehmer war riesig und die Nachfrage nach weiteren Terminen ebenso. Es wir sicherlich nicht der letzte Kurs, den wir veranstaltet haben.“ so Organisator Helmuth Traxler, Bezirksstellenleiter der Bezirkslandwirtschaftskammer Innsbruck.


Autor:
Aktualisiert am: 27.04.2007 10:50

Landwirt.com Händler Landwirt.com User