Landjugend-Projekte 2006: The Winner is…

Die Siegerprojekte werden bei der alljährlichen Projektprämierung, der groß angelegten Abschlussveranstaltung der Landjugend, bekannt gegeben – sie findet heuer am 24. November im Raiffeisenforum in Wien statt. Gewinner des Landjugend-Awards kann nur eines der Siegerprojekt werden: Dieses Jahr fiel die Wahl auf das Tiroler Landesprojekt mit dem Titel „Tirol isst besser – Lebensmittel aus meiner Region“.
Der Preis für heimische Lebensmittel sinkt, ausländische Waren füllen die Regale. Dabei haben regionale Produkte die besseren Vorzüge: Sie sind frisch, qualitativ hochwertig, sichern Arbeitsplätze und helfen, Verkehr zu vermeiden und die Umwelt zu schonen. Diesen Mehrwert für Konsumenten sichtbar zu machen, setzte sich die TJB/LJ mit ihrem diesjährigen Landesprojekt „Tirol isst besser – Lebensmittel aus meiner Region“ zum Ziel.

Frühstück aus heimischen Produkten: Insgesamt 2.500 Jugendliche beteiligten sich im April 2006 an der tirolweiten Milchverteilaktion.
Frühstück aus heimischen Produkten: Insgesamt 2.500 Jugendliche beteiligten sich im April 2006 an der tirolweiten Milchverteilaktion.
Milch an 15.000 Haushalte verteilt
Erster Schwerpunkt war eine groß angelegte Milch-Verteilaktion in der Nacht von 7. auf 8. April 2006, an der sich 233(!) Ortsgruppen in ganz Tirol beteiligten: 15.000 Haushalte wurden mit Milch beschenkt und erhielten eine Postkarte mit Informationen zu heimischen Produkten.

Riesige Einkaufswägen auf Holz machten an 24 Orten von Juli bis Jahresende auf die Bedeutung heimischer Lebensmittel aufmerksam.
Riesige Einkaufswägen auf Holz machten an 24 Orten von Juli bis Jahresende auf die Bedeutung heimischer Lebensmittel aufmerksam.
Einkaufswagen aus Holz
Im Juli und August wurde Tirol sodann um 24 „Denk-Mäler“ reicher: Die TJB/LJ stellte im ganzen Bundesland an stark frequentierten Plätzen 3,60 Meter große Einkaufswagen aus Holz auf; versehen mit dem Hinweis „Denk beim Einkaufen daran“ machten die Holzkonstrukte Werbung für regionale Lebensmittel.

Die Landesleitung Tirol, Claudia Hirn und Adi Moser, mit 2 zu „Tirol-Experten“ ausgebildeten Lehrlingen der Handelskette SPAR.
Die Landesleitung Tirol, Claudia Hirn und Adi Moser, mit 2 zu „Tirol-Experten“ ausgebildeten Lehrlingen der Handelskette SPAR.
250 Lehrlinge zu „Tirol-Experten“ ausgebildet
Höhepunkt des Projekts war eine Kooperation mit den Handelsketten SPAR und MPREIS, bei der 250 Lehrlinge unter Mitwirkung der TJB/LJ zu „Tirol-Experten“ ausgebildet wurden: Die Lehrlinge erhielten nicht nur Schulungen über in Tirol erzeugte Lebensmittel, sie konnten sich auch vor Ort bei Besuchen auf Bauernhöfen ein Bild von der Produktion machen. Die Lehrlingsausbildung wurde besonders positiv aufgenommen und soll auf Anfrage der Lebensmittelketten in Tirol weitergeführt werden – eine Ausweitung der Initiative auf ganz Österreich steht im Raum. Am 13. und 14. Oktober wurde sodann in 16 Filialen zur Verkostung heimischer Lebensmittel geladen. Mitglieder der TJB/LJ präsentierten dabei Produkte vom Bauernhof, boten diese zur Gratisverkostung an und klärten die Konsumenten über die Vorteile heimischer Lebensmittel auf. Urlaube am Bauernhof gab es am 21. Oktober in 29 MPREIS-Filialen zu gewinnen. Teilnahmebedingung: Der Kauf Tiroler Produkte.

Weitere Infos: www.landjugend.at


Autor:
Aktualisiert am: 28.12.2006 11:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User